Frankenfurter

Schreiber 0 Leser 0
Frankenfurter
RE: Hartz IV: So dreist lügt die Welt am Sonntag | 13.04.2013 | 21:24

Wollen wir jetzt ein Kaffekränzchen über Ihre oder meine Meinungen abhalten? Suchen Sie sich jemand anders dafür. Durchsage Ende.

RE: Hartz IV: So dreist lügt die Welt am Sonntag | 13.04.2013 | 21:21

Wollen wir jetzt ein Kaffekränzchen abhalten. Suchen Sie sich jemand anders dafür. Frankenfurter Ende.

RE: Hartz IV: So dreist lügt die Welt am Sonntag | 13.04.2013 | 20:57

Mindestens 50 Prozent der Langzeitarbeitslosen lehnt innerlich eine Integration in diesen Arbeitsmarkt ab.

Nur sagen traut sich das keiner oder keine. Wegen der Konsequenzen. Warum hat die Linke ein Problem damit ? Authentische Fallschilderungen auf die Art anzuzweifeln, wie ihr Freund Blumenau meinte tun zu müssen scheitern an der Realität. Ist das aufgeklärter und aufklärender Journalismus? Ich finde nein.

RE: Hartz IV: So dreist lügt die Welt am Sonntag | 13.04.2013 | 12:31

Blumental, hören Sie doch auf sich auf irgendwen zu beziehen. SIE haben schlecht "retscherschiert" was Regelsatz und Mietübernahme angeht. Ist Ihnen nicht aufgefallen, dass die Selbstauskunft einer Kaffetrinkerin aus dem "Morgenrot" von der Redaktion leicht verändert wurde, um sie vor dem Zugriff es Jobcenters zu schützen? tsss-

RE: Hartz IV: So dreist lügt die Welt am Sonntag | 13.04.2013 | 05:47

Quatsch Freitag- die Welt hat serioes "retscherschiert". Zb. Miete wird übernommen, siehe entsprechende Tabelle des Jobcenters.....

Mir ist die portraitierte Person sympathisch. Will nicht arbeiten, na und?

RE: Anne Will: Das Hartz-Theater: was bekommt die Politik noch gebacken? | 14.02.2011 | 06:24

Hallo miteinander, ist mein erstes Posting hier. Sonst schreibe ich bei einer größeren Augsteinsteinschen Postille, beim Online-SPIEGEL meine Kommentare. Nebenbei: Das Forum /die Foren beim SPIEGEL ist viel übersichtlicher als hier beim FREITAG, Zitate werden zb. deutlich vom Kommentar abgesetzt.... .

Augsteins großer Auftritt bei Anne Will war gut. Zumindest hat er spektakuläre Sachen gesagt. Wir wären eine "Surplusgesellschaft", noch nie gehört das Wort, meint er Überflussgesellschaft? Sie sei eine Gesellschaft, wo 1/3 der arbeitsfähigen Bevölkerung schlicht nicht mehr von der Volkswirtschaft gebraucht würde. Da hätte ich doch gerne eine Herleitung dazu. Oder meinte er, 1/3 der Arbeitsfähigen in Deutschland seien heute nicht mehr von wirtschaftlich orientierten Unternehmen bezahlbar? Das wäre etwas ganz anderes. Die Forderung nach dem bedingungslosen Grundeinkommen kann man nicht einfach so in den Raum stellen, wie J.A. das gemacht hat, finde ich, und das ausgerechnet diese Idee von CDU-Leuten unterstützt wird, halte ich für ein Gerücht.

Achja, Augstein hätte ruhig einmal das GANZE Hartz Konzept (es besteht aus Hartz 1, 2,3 und aus Hartz4) umreißen sollen, wenn er es schon so schön vor einem Millionenpublikum zerreißt. :-)