Freiheit für Abu Rahmah - Anführer der friedlichen Proteste

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Abu Rahmah mag in Europa noch nicht allzu vielen bekannt sein. Im Nahen Osten ist er jedoch eine bekannte Persönlichkeit, denn er ist der Anführer und bekannteste Vertreter des gewaltfreien Widerstandes gegen die israelische Mauer um das Westjordanland.

Nun wurde Abu Rahmah zu 12 Monaten Gefängnis verurteilt. Diese Verurteiltung für einen Verteidiger der Menschenrechte ist allerdings ein Verbrechen gegen die Menschenrechte. denn Abu Rahmah übte sich nur im zivilen und friedlichen Widerstand.
Demonstration für die Freiheit des Gefangenen





Die Grünen und die Freiheit


Zur Verkündung des Strafmaßes für den verurteilten Menschenrechtsaktivisten Abdallah Abu Rahmah erklärt Tom Koenigs, Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe:

Tom Koenigs und die Fraktion der Grünen fordern die sofortige Freilassung des palästinensischen Menschenrechtsaktivisten Abdullah Abu Rahmah. Das Urteil ist zutiefst beunruhigend. Es bestraft und kriminalisiert das Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit. Auch die Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitsfragen Lady Ashton kritisierte das Urteil. Die Bestrafung von Abu Rahmah habe das Ziel, das Recht der Palästinenser auf friedlichen Protest zu
behindern.
Abu Rahmah ist eine Symbolfigur des gewaltfreien palästinensischen Widerstandes gegen die israelische Mauer- und Siedlungspolitik. Seit 2004 organisiert er friedliche Proteste in Bil’in, einem Dorf in der West Bank. Abu Rahmah ist kein Verbrecher. Er hat sein Menschenrecht auf Versammlungsfreiheit ausgeübt.
Dennoch wurde er von einem israelischen Militärgericht jetzt zu 12 Monaten Haft verurteilt.

17:50 29.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare