RE: Ran ans große Geld | 25.11.2020 | 06:59

"USA Joe Biden muss den Reichtum umverteilen, sonst bereitet er dem nächsten Autokraten den Weg – und der wird klüger sein als Trum"

den armen soll nicht geholfen werden weil sie arm sind und auch der reichtum soll nicht verteilt werden weil er sich auf einpaar köpfe konzentriert. verteilt werden soll der reichtum weil eine "gute" herrschaft von einer autokratenherrschaft bedroht ist.

geherrscht werden soll auf jeden fall.

RE: 690.000.000-mal Siechtum und Tod | 15.10.2020 | 22:11

Hier ein link zu einem nyt artikel(april 2020), der am anfang des lockdowns in den usa geschrieben wurde. Dieser artikel versteckt sich hinter einer paywall, aber wenn man schnell genung strg+p drückt kann man den artikel auf pdf oder papier lesen.

https://www.nytimes.com/2020/04/11/business/coronavirus-destroying-food.html

Ich zittiere hier nur den zweiten titel des artikels: „With restaurants, hotels and schools closed, many of the nation’s largest farms are destroying millions of pounds of fresh goods that theycan no longer sell.“

hier erklärt euch der NullAchtFünfzehn-Kapitalist in einem satz worum es geht.

Und ihr hier meint „Millionen Menschen sind zu Krankheit, Vergessen und Vergehen VERURTEILT“. Als erstes fällt Lutz Herden ein, dass die „Pandemie“ die URSACHE für das verhungern von leuten ist. ich meine, dass das nicht zusichnehmen von nahrungsmittelen zum verhungern führt.

Das WFP meint, dass „bewaffnete Konflikte, zerstörte Agrarkulturen, der Klimawandel“ dafür sorgen, dass menschen verhungern.

Die milleniumsziele werden von menschen im kapitalismus verfasst, in dem nahrungsmittel NUR FÜR GELD zu haben sind. und dann wundern sich die gleichen leute, dass menschen ohne geld zwanzig jahre später immernoch verhungern. ideologie in reinform.

Was fällt Lutz Herden als lösung ein? Handelsbarrieren runter usw., also noch mehr kapitlismus.

RE: Einer von 21 Millionen | 14.08.2020 | 17:48

eine typisch falsche libdemokratische reaktion auf einen faschisten. keiner von euch drein "hat" ein land, aber ganz sicher "gehört" ihr einem land/staat. wenn der staat einen krieg anzettelt schickt er euch in den krieg, und spätestens da sollte jeder merken wer wem gehört.

RE: Die Grünen und die Gewinne | 10.08.2020 | 17:23

„Im Übrigen ...

... fängt Kritik nicht damit an, daß sie an sich die kritische Frage stellt, ob sie weitergeht, praktisch und konstruktiv ist. Sie beginnt damit, daß man sich Rechenschaft ablegt darüber, woher all das kommt, was man als Belästigung und Schaden wahrnimmt. Wer auf das bißchen Ursachenforschung verzichtet, vertut sich womöglich im Engagement, sucht sich Ort, Zeit und Adressat wie Gegner seiner Bemühungen verkehrt aus. Dann vergeht seine Jugend, und er war in Gorleben zelten, hat seine Zeit im Frauenbuchladen verplempert und Grüne gewählt, während die Klassengesellschaft funktioniert, daß es kracht.“(Die Klassen (II), MSZ - Gegen die Kosten der Freiheit)

RE: Wir sind zu viele | 29.07.2020 | 17:02

jetzt sollen neugeborene in haft genommen werden, weil unter anderem vw mit der software betrogen hat, der staat kohle subventioniert usw

wie weltfremd

RE: Vater Staat schläft | 03.07.2020 | 11:41

@bürgerlich linke

ist es für euch so schwer vorstellbar, dass der staat genau das macht was er für richtig hält? von hartz4 über autoabgase bis lufthansa.alles was er gegen die arbeiter und für die unternehmer hier macht haltet ihr für einen fehler,den er begeht und nie für absicht.

ihr habt ein IDEAL vom staat im kopf, das immer angeschlagen wird(hartz4 usw.). diese anschläge vom staat an EUEREM idealbild vom staat führen aber nie zu einer kritik am staat.

vieleicht deckt sich euer ideal nicht mit dem was ein staat tatsächlich ist?

RE: Lasst euch nicht täuschen! | 13.06.2020 | 18:34

Thomas Carlyle, dem der Roman gewidmet ist, bemerkte dazu: »Bring einem Papagei die Worte ›Angebot‹ und ›Nachfrage‹ bei, und du hast einen perfekten Ökonomen

die zitatquelle kannst selber suchen und an einer diskussion bin ich nicht interessiert

RE: Einmal Corona und zurück | 10.05.2020 | 01:02

also mein junges profil auf dieser webseite existiert nur weil ich auf dich @zack und auf @stiller aufmerksam geworden bin.

aber von einem gsp leser habe ich "mehr erwartet" als die letzten par postings von dir.

"wir" machen ja die erfahrung, dass die, die aus einer diskussion austeigen wollen "ihre meinung sich nicht nehmen lassen und sie als eigentum betrachten" ohne eben weiter auf die argumente einzugehen. ist ja nichts neues