Freitag-Salons am 25.10. und 9.11.2012

Salon In regelmäßigen Freitag-Salons diskutieren wir – jenseits von Netz und Papier – mit Journalisten und ausgewählten Gästen über Glück und Unglück der Gegenwart
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die nächsten Freitag-Salons

25. Oktober 2012, 19.30 Uhr

Liegt links die Zukunft?

Jakob Augstein im Gespräch mit Gregor Gysi

Im Angesicht der Finanzkrise fühlen sich die Bürger von der Politik unzureichend vertreten. Sie fordern mehr soziale Gerechtigkeit, politische Transparenz und Mitbestimmung. Nicht länger wollen sie die Kosten der Wirtschafts und Finanzkrise mittragen. Bei manchen Konservativen nagt der Zweifel, ob die Linke nicht doch immer recht hatte. Doch weder die Wut noch das Unbehagen schlagen sich in der offiziellen Wirtschafts- oder Sozialpolitik nieder, die keineswegs auf linken Kurs geht. Und auch die Wähler scharen sich nicht um die Linkspartei – sondern laufen im Gegenteil eher vor ihnen weg. Wie erklären sich das die Linken und wie wollen sie es ändern? Darüber redet Jakob Augstein in der Reihe vom Freitag-Salon „Liegt links die Zukunft“, in der u.a. bereits Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht zu Gast waren, mit Gregor Gysi (seit 2005 Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Bundestag).

9. November 2012, 20.15 Uhr

Ein Gespräch zwischen Jakob Augstein und Harry Rowohlt zum Stand der Dinge

Seine Übersetzungen sind legendär und preisgekrönt, als Entertainer ist er umwerfend. Als Autor genial. Seine Lesungen? Seit Jahr und Tag ausverkauft. Nebenbei brilliert er in unregelmäßigen Abständen als Penner Harry in der Fernsehserie "Lindenstraße". Das hat auch ein paar Vorteile für Rowohlt: "Ich werde jetzt bei meinen eigenen Lesungen reingelassen und an der Tür nicht mit der Bemerkung abgewiesen: Hier ist heute Dichterlesung!" Eine Dichterlesung werden wir zwar heute Abend nicht haben, aber reinkommen in den Freitag-Salon wird er auf jeden Fall! Worüber wir sprechen werden? Unter anderem auch über Griechenland und über die Frage, was es heute bedeutet Links zu sein.

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Karten sind über das Maxim Gorki Theater bestellbar.

Der Freitag-Salon ist eine Kooperation mit dem Maxim Gorki Theater Berlin und findet einmal im Monat statt.

Maxim Gorki Theater Berlin
Am Festungsgraben 2
10117 Berlin

Medienpartner ist zitty Berlin.

Kontakt:
anna-lena.vonsalomon(at)freitag.de
Tel: +49 (30) 25 00 87 - 105
Fax: +49 (30) 25 00 87 - 99

Hier geht es zum Salon-Archiv

11:27 25.09.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

radioeins & Freitag Salon

Jenseits von Netz und Papier diskutiert Freitag-Verleger Jakob Augstein mit seinen Gästen über Glück & Unglück der Gegenwart. Live im Gorki Theater.
Schreiber 0 Leser 28
radioeins & Freitag Salon

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare 1