Freitag-Salon mit Anne Wizorek

Salon In regelmäßigen Freitag-Salons diskutieren wir – jenseits von Netz und Papier – mit Journalisten und ausgewählten Gästen über Glück und Unglück der Gegenwart
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Freitag-Salon mit Anne Wizorek

29. April 2013, 19:30Uhr

Mann o Mann!

Jakob Augstein im Gespräch mit Anne Wizorek

Der Feminismus regt sich wieder ganz gewaltig: Quotendebatten, der Streit um das Betreuungsgeld und in jüngster Zeit die Debatte auf #Aufschrei. Viele der Fragen sind altbekannt: Warum bleibt in so vielen Familien die Mutter nach der Geburt des Kindes zu Hause? Warum gibt es immer noch so wenige Chefinnen?
Neu ist: Die Debatte wird hauptsächlich im Netz geführt. Die selbstbewusste Nachfolgegeneration der 68er Frauen ist heute in den Dreißigern. Ihnen wurde das Gefühl vermittelt, sie könnten alles schaffen. Doch mit dem Eintritt ins Arbeitsleben werden viele Frauen von männlich dominierten Netzwerken ausgebremst.
Die #Aufschrei-Initiatorinnen, darunter Anne Wizorek, haben Frauen vermittelt, dass sie nicht selbst schuld an diesen Missständen sind, sondern dass sich in der Gesellschaft etwas ändern muss. Doch wie kann es anders gehen zwischen Männern und Frauen?

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Karten sind über das Maxim Gorki Theater bestellbar.

Der Freitag-Salon ist eine Kooperation mit dem Maxim Gorki Theater Berlin und findet einmal im Monat statt.

Maxim Gorki Theater Berlin
Am Festungsgraben 2
10117 Berlin

Medienpartner ist zitty Berlin.

Kontakt:
anna-lena.vonsalomon(at)freitag.de
Tel: +49 (30) 25 00 87 - 105
Fax: +49 (30) 25 00 87 - 99

Hier geht es zum Salon-Archiv

10:14 28.03.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Freitag-Veranstaltungen

Der Freitag live - Informationen zu Veranstaltungen mit der Freitag-Redaktion
Freitag-Veranstaltungen

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare