Jakob Augstein trifft Deborah Feldman

Unter vier Augen Religion, Identität und Selbstermächtigung: Jakob Augstein diskutiert mit der Autorin Deborah Feldman im Schauspiel Köln
Jakob Augstein trifft Deborah Feldman

Jakob Augstein diskutiert in einer regelmäßigen Gesprächsreihe am Schauspiel Köln mit Künstler*innen, Politiker*innen, Wissenschaftler*innen und Expert*innen über Themen der Gegenwart und Zukunft. Im Gespräch mit jeweils einem Gast greift Augstein aktuelle Debatten, Zeitgeist und Abwegiges auf.

Am 29. Oktober 2019 spricht Jakob Augstein mit Deborah Feldman:

2012 verlässt Deborah Feldman die ultraorthodoxe chassidische Gemeinde der Satmarer Juden in Williamsburg, New York. Die Satmarer sehen im Holocaust eine von Gott verhängte Strafe. Um eine Wiederholung der Shoa zu vermeiden, führen sie ein abgeschirmtes Leben nach strengen Vorschriften. Den Ausbruch aus der Unterwerfung und Einsamkeit schildert die 1986 geborene Autorin in ihrer autobiografischen Erzählung Unorthodox, die ein New-York-Times-Bestseller wurde und eine Millionenauflage erreichte. Die folgende Erzählung Überbitten wurde 2017 in Deutschland weltweit zum ersten Mal veröffentlicht.

***************************************

29. Oktober 2019, Beginn 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Schauspiel Köln
Offenbachplatz

Mehr Infos hier...

***************************************

Kontakt:

Nina Mayrhofer
Verlagsleitung

presse@freitag.de

13:35 24.09.2019
Geschrieben von

Freitag-Veranstaltungen

Der Freitag live - Informationen zu Veranstaltungen mit der Freitag-Redaktion
Freitag-Veranstaltungen
Aboanzeige Artikel Aboanzeige Artikel

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare