nefrids

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Mann, Moses! | 12.01.2015 | 19:54

Fiktion über Fiktion über Fiktion ...

"Moses hat es nicht gegeben. ...In der ursprünglichen Version der Exodus-Erzählung kommt ein Moses gar nicht vor." Zitat Ende.

Also: k ä m e "Moses" in der zitierten Exodus-Erzählung vor, h ä t t e es ihn "gegeben"??

Ich empfehle die Lektüre von Israel Finkelstein "Keine Posaunen vor Jericho", darin wird auf Basis archäologischer Forschungen dargestellt, dass es einen "Moses" wohl w i r k l i c h nicht gegeben hat, wie auch die ganzen "Erzväter" nicht.

Alles dürfte eine fiktionale Leistung der priesterlich-königlichen Redaktionsstuben etwa 700 v.u.Z. gewesen sein. D a r a u f bauen Monotheismen, Religionen, Theokratien (auch gut eintausend Jahre "im Westen"), Ausbeutung, Terror usw. usf.

Na, ja; und jetzt halt noch ein Film.

RE: Mein letztes Buch | 10.10.2012 | 23:46

Wahllos nahm ich soeben drei Bücher aus meiner Bibliothek zur Hand. In jedem stand im Impressum in etwa "Kein Teil des Werkes darf ... ohne schriftliche Genehmigung des Verlages ... unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet ... werden."
Malte Herwig schreibt: "Ich scanne nur Bücher, die ich auch bezahlt habe ...".
Ich mache hier freundschaftlich darauf aufmerksam, dass das Scannen GANZER BÜCHER urheberrechtlich nicht erlaubt ist und das "Outing" unseres Autors keine zur Nachahmung empfehlenswerte Aktivität schildert.