Spalten ist das neue Meinen

Gesellschaft Twitter, Mutter der modernen Spaltungsindustrie
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der US-Präsident und die AfD sind nicht die einzigen, die verstanden haben, wie Twitter funktioniert. Und es funktioniert so:

1. Melde dich an.

2. Überlege gründlich, welcher Filterblase du angehören möchtest. Denn es kann für dich nur eine geben.

3. Vertrete knackige Positionen innerhalb des gewählten Lagers. Sei unerbittlich. Das verschafft dir Follower, Reichweite, mehr Follower, mehr Reichweite.

4. Weiche von der eingeschlagenen Linie nicht ab. Bedenke: Es geht um Likes und Retweets. Nur ein falscher Tweet kostet dich viele Follower.

5. Sei nicht du selbst. Sei deine Blase.

6. Blockiere Nutzer'innen, die deine Positionen zu knackig finden, selbst dann, wenn sie tendenziell deiner Meinung sind. Die bremsen dich nur. An denen kommst du nicht weiter.

7. Blockiere niemals Wortführer'innen anderer Lager. Die brauchst du, um dich an ihnen hochzuarbeiten (swing-by). Falls jemand fragt, sagst du, dass man schließlich wissen müsse, was der Feind twittert.

8. Wisse, was der Feind twittert. Retweete ihn. Lass seine Bosheit dein Schild und Schwert sein; seine Dummheit deinen Glanz.

9. Werde zu jemandem, von dem man schon weiß, was er über ein Thema denkt, bevor er es selbst weiß.

10. Enttäusche diesen Erwartungsvorschuss niemals. Remember: Nur ein falscher Tweet...

So funktioniert Twitter.

19:30 06.10.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare