Alle schimpfen auf den Praesidenten des Iran

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Und ich frag mich, was er denn nun schon wieder gesagt haben soll. Geht man der Sache nach, findet man nur die altbekannten und nicht bestreitbaren Tatsachen. Dass die USA den 9/11, eine Straftat, als Kriegsgrund genommen haben mit allen bekannten Konsequenzen bis hin zu Guantanamo. Warum auch immer, dreimal duerfen wir raten. Und dass es in den USA viele Verschwoerungstheoretiker gibt. Die Leute sind eben so besoffen von ihrem Land, dass sie sich gar nicht vorstellen koennen, dass ein Araber mit einem Teppichmesser in einem Flugzeug ausreicht, um das tolle WTC zu knicken. Soweit ersichtlich hat sich der Praesident des Iran diesen Standpunkt nicht zu eigen gemacht. Und dann finde ich das:






22:22 24.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Fritz Teich

Schlesinger hat mich wieder an Reinhold Niebuhr erinnert.
Schreiber 0 Leser 0
Fritz Teich

Kommentare 11