Koehler ist an der Begriffstutzigkeit der Deutschen gescheitert

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Will jetzt gar nicht von der Kriegsdebatte sprechen, die keiner aufgreifen wollte, sondern an den Auftritt vor dem Bundesverfassungsgericht erinnern. Man kann auf Formen verzichten, man kann die Verfassung aber auch leben. Das gilt nicht nur fuer raum-/zeitliche Zusammenhaenge, wie sollte der Bundespraesident den Raum betreten, sondern auch fuer seine Kritik an den Organverfahren, die eine Anomalie in einer Demokratie waeren. Da hatte er doch voellig Recht! Es ging nicht um das Recht der Minderheit, Mehrheitsentscheidungen ueberpruefen zu lassen, sondern darum, dass die Minderheit dafuer nach Karlsruhe rennen muss.

Krieg und Frieden, Afghanistan, Guantanamo, a war without end? Man muss mal das Privatfernsehen anstellen. Pro 7, RTL II am Abend, ein einziges Gemetzel. Was sind Kinderpornos dagegen? Dennis, das Kuehlschrankbaby.

11:20 01.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Fritz Teich

Schlesinger hat mich wieder an Reinhold Niebuhr erinnert.
Schreiber 0 Leser 0
Fritz Teich

Kommentare 7

Avatar
novaesia | Community
Avatar