Warum keine Spaltung? War: Bartsch und die Demokratie

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Angeblich gibt es Unterschiede zwischen den Ost- und den West-"Linken" und Hass in der Fraktion. Da konnte es doch sinnvoll sein, dass jede Seite erst einmal fuer sich die eigene Identitaet findet.

Ein groesserer Abstand der "feindlichen Brueder" wuerde vielleicht die bessere Optik bringen.

Es wuerde dem Wahler auch die Wahl erleichtern.

Dass es den Westen in den Bundestag draengt, ist kein Grund, dem Osten eine angemessene Repraesentanz zu verweigern, wenn es auf den Bundestag ueberhaupt noch ankommt.

Zumindee3st sollte man versuchen, den Hass in der Fraktion zu ueberwinden

Vielleicht sollte der Freitag mal die Gysi-Rede abdrucken. Vielleicht das interessanteste Papier, das ein "Linker" je produziert hat.

21:25 05.06.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Fritz Teich

Schlesinger hat mich wieder an Reinhold Niebuhr erinnert.
Schreiber 0 Leser 0
Fritz Teich

Kommentare 7

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community