"Was ist links?" ist verfehlt

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die "Linken" gefallen sich darin links zu sein. Die Marke ist ein schoenes Gefuehl. Der SPD-Lehrer aus Bielefeld hat dazu schon Anmerkungen gemacht: Was heisst Links im Alltag? Grundsaetzlich muss eine Regel von Faellen ausgehen und nicht umgekehrt. Man muss sagen, wofuer man sich einsetzt. Zum Beispiel fuer die Gerechtlichkeit zu kaempfen, ausgehend von konkreten Faellen. Die Marke muss ein Ziel sein. Gibt es keine Ziele mehr?

<<

Mit dem Lissabon-Vertrag wird die EU demokratischer und handlungsfähiger. Wir
werden gemeinsam mit unseren Partnern in der EU Initiativen anstoßen und kon-
krete Projekte auf den Weg bringen, etwa bei der Energiepolitik, der Bankenauf-
sicht und in der EU-Sicherheits- und Verteidigungspolitik.

>>

www.cdu.de/doc/pdfc/091026-koalitionsvertrag-cducsu-fdp.pdf

23:59 26.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Fritz Teich

Schlesinger hat mich wieder an Reinhold Niebuhr erinnert.
Schreiber 0 Leser 0
Fritz Teich

Kommentare 14

Avatar
damian-bold | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community