Zur Inflation des Hass-Begriffes

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Israel kann in sein Land einreisen lassen, wen es will, auch wenn es dabei nur um einen aussenpolitischen Effekt geht, ueber den hier nicht weiter zu diskutieren ist. Netanyahu hat seine Spielberatur. Der Begriff des Hasses ist damit aber tot. Man sollte den unschafen aber auch unabhaengig von diesem Ereignis vollstaewndig Begriff auf den Muell werfen. Er schadet mehr, als er nuetzt, ganz unabhaengig vom Land der Freiheit, wo er, jedenfalls soweit es um die Meinungs- und Gesinnungsfreiheit amerikanischer Staatsbuerger im eigenen Land geht, vollkommen unvorstellbar waere.

14:10 09.04.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Fritz Teich

Schlesinger hat mich wieder an Reinhold Niebuhr erinnert.
Schreiber 0 Leser 0
Fritz Teich

Kommentare