Hakan Civelek

Alltagsansichten mit Aussichten
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Sarrazin oder der schwarze Schwan | 24.05.2012 | 14:50

dafür bin ich auch! über die diskussionskultur hier (in diesem artikel) bin ich im ganzen sehr zufrieden und freue mich über weitere "streitereien" in der sache:-)

das thema ist nicht nur komplex, sondern es emotionalisiert, deshalb beschränke ich meine punkte auf die "wissenschaft" und dessen auslegung seitens sarrazin.

RE: Sarrazin oder der schwarze Schwan | 24.05.2012 | 13:12

"Sarrazin benutzt Vorurteile, er bedient und unterklittert sie mit halbseriösen Statistiken. Das ist seine Methode."

passend dazu der kommentar "
So trickst Sarrazin" von robert von heusinger seinem herdentrieb-blog
blog.zeit.de/herdentrieb/2012/05/23/so-trickst-sarrazin_4821

RE: Sarrazin oder der schwarze Schwan | 24.05.2012 | 09:47

gestern gab es in der sendung ZAPP auf NDR einen interessanten beitrag zum neuen buch von sarrazin und dessen mediale inszenierung

ZAPP 23.05.2012 "Bühne: Medien inszenieren Sarrazin"
www.ndr.de/flash/zapp/interactivePlayer.html?xml=zappsendung393-interactiveBroadcasts.xml=zapp

RE: Sarrazin oder der schwarze Schwan | 23.05.2012 | 11:01

ich glaube, der broder saß auch in der plasberg runde neben sarrazin. broders ausführungen konnte ich bisher nicht folgen und ich fragte mich auch, was er in der runde zu suchen hatte oder was sein beitrag war/sein sollte...

RE: Sarrazin oder der schwarze Schwan | 23.05.2012 | 10:24

hallo weinsztein,

vielen dank für die anerkennenden worte:-)

was den islam betrifft, bin ich 100% mit Ihnen d'accord, denn ohne menschen maht religion keinen sinn, also stehen dahinter immer menschen, die eine religion interpretieren, ausleben und die entscheidungen treffen. um mißverständnisse hier auszuräumen, habe ich einen nachtrag zum text eingfügt und war so frei, Sie zu zitieren!

vielen dank!

RE: Sarrazin oder der schwarze Schwan | 23.05.2012 | 10:21

hi Sisyphos Boucher,

richtig, ich beziehe mich auf "deutschland schafft sich ab", da ich da neue buch nicht kenne. ich vermute aber, dass er ähnlich bezüglich zahlen, statistiken und seinen ableitungen vorgehen wird.

ich habe einen link zu der sendung von damals am ende hinzugefügt.

danke!

RE: Sarrazin oder der schwarze Schwan | 22.05.2012 | 12:27

@oi2503
genau den gleichen gedankengang hatte ich auch:-D
bei mir kam bei google jedoch gleich

en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_Global_Inequality

und

en.wikipedia.org/wiki/File:AverageIQ-Map-World.png

zu den link auf scilogs und den "ländervergleich" habe ich nur dezent in meinem kommentar am 21.05.2012 um 15:42 hingewiesen, daher freue ich mich besonders über Ihre zusammenfassung!

RE: Sarrazin oder der schwarze Schwan | 22.05.2012 | 10:16

"Helmut Schmidt zum Euro"
ich bin immer vorsichtig, wenn jemand einen anderen zitiert und meint, dergleichen meinung zu sein. in der sendung g. jauch hat dann peer steinbrück sogleich den sarrazin korrigiert. abgesehen davon, sagt sarrazin ja nichts neues und bietet keine lösungen an!!!

hätte vor zwei jahren die merkel bei den aufkommenden schuldenproblem der griechen gesagt, wir sind ein europa, wir stehen hinter griechenland und niemand muss wegen dessen schulden sorgen machen, dann wären die risikoauschläge für die kredite in griechenland nicht explodiert und m.e. hätten wir jetzt nicht diese dramatische situation in griechenland, die sich in italien, spanien, frankreich fortsetzt.

england und amerika haben da schulden und probleme in ganz anderen dimensionen, aber sie haben noch immer ein sehr gutes rating...

RE: Sarrazin oder der schwarze Schwan | 22.05.2012 | 10:16

"Helmut Schmidt zum Euro"
ich bin immer vorsichtig, wenn jemand einen anderen zitiert und meint, dergleichen meinung zu sein. in der sendung g. jauch hat dann peer steinbrück sogleich den sarrazin korrigiert. abgesehen davon, sagt sarrazin ja nichts neues und bietet keine lösungen an!!!

hätte vor zwei jahren die merkel bei den aufkommenden schuldenproblem der griechen gesagt, wir sind ein europa, wir stehen hinter griechenland und niemand muss wegen dessen schulden sorgen machen, dann wären die risikoauschläge für die kredite in griechenland nicht explodiert und m.e. hätten wir jetzt nicht diese dramatische situation in griechenland, die sich in italien, spanien, frankreich fortsetzt.

england und amerika haben da schulden und probleme in ganz anderen dimensionen, aber sie haben noch immer ein sehr gutes rating...