garfield580

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Ein neuer Platz an der Sonne | 17.12.2012 | 03:50

Merkels vermeintliche* Beliebtheit ist MMN einfach das Paradestück unserer ÖR-Medien-Propaganda.

Merkel wird den Deutschen (die zu 99% keinen Bock auf die €U haben) erfolgreich als Hüterin der dt. Geldbörsen, etc, verkauft - als die Wahrerin deutscher Souveränität überhaupt. Wenns schon ein US€ sein muß - dank Merkel wirds wenigstens ein deutsches sein!

Folgt man den Medien wirkt es fast, als ob sie gegen ein US€ wäre.

Gleichzeitig fallen die Tatsachen - nämlich daß sie mit ESM etc. den genau gegenteiligen Kurs fährt - einfach untern Tisch.

Daß dieses Paradox erfolgreich aufgelöst wird, und Merkel in den Köpfen scheinbar wirklich die Alternative für weniger €U präsentiert - ich muß schon anerkennen, das ist irgendwo genial.

*) Die Umfragen sind da natürlich Teil der Strategie. Seit KTzG weiß ich, was ich von solchen Werten zu halten hab - (hoffentlich) selbstbestätigende Prophezeiungen.

RE: Ein neuer Platz an der Sonne | 17.12.2012 | 03:28

"bleibt nur zu hoffen, daß Mutti sich keinen SOnnenbrand holt"

keine Panik, wird sie nicht.

Garantiert ist der aber für unsere Soldaten, und das Ansehen Deutschlands in der Welt (wozu auch - unglaublich! - auch Nicht-Nato-Mitglieder gehören).

RE: Piraten oder FDP – Kampf der Spaßparteien | 02.04.2012 | 14:18

ich war zuerst auch von einzelner Skepsis , (in meinen Augen) Vorurteilen und Kommentaren wie "nicht auf Augenhöhe"(Grüne) abgestoßen.
Daß die Piraten immer noch keinen Plan haben, selbst auf die einfachsten Sachfragen, läßt aber langsamn auch mich etwas skeptisch werden...

Dazu werden die immer gleichen Beteuerungen ihres "Anders-Seins"immer weniger überzeugend und langsam nur noch nervend, immer häufiger überzeugen sie mich dagegen sogar ganz und gar nicht anders zu sein.

Ihr Progtramm - Forderungen wie die "Abschaffung der Geschlechter-Erfassung durch den Staat" mögen sich ja ganz toll an hören - genauso wie den "Weltfrieden" ins Programm zu schreiben - in der Praxis das erste was über Bord fliegt, weil es die Abschaffung von Frauenhäusern bedeuten würde.

Fehler im Programm, ok - dass schmeissen die großen Parteien auch regelmäßig über Bord... immmer häufiger kriege ich aber den Eindruck, es hier wirklich mit Wohlstandskindern zu tun zu haben, die bei Freiheit nicht an einen vollen Magen, sondern kostenlose Downloads denken.

...sofern die Piarten nicht zum Sammelbecken von NPD-Aussteigern und -Überläufern werden, die sich auf eine endlich mal "nicht linke" Partei freuen...

Alles in allem - meine Skepsis wird immer größer. Die Piraten sind noch lange nicht "anders", weil sie arrogant oder vermeintlich jugendlich-leichtsinnig auftreten - davon gibts genug in der Politik. "Ahnungslos" hat zumindest bei mir keine positive Verbindung.
Ich bin auch aus dem Alter raus (obwohl auch "erst" 31), eine Partei anzuhimmeln, weil sie jetzt vermeintlich "hipp" ist...