Gaukler

Gauklers Eigensinn ist manchmal etwas sperriger
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die Akte Chodorkowski | 21.12.2013 | 19:44

Vielleicht auch hier noch Verweise: http://viktortimtschenko.wordpress.com/

Hat vor ein paar Jahren ein Buch über Chodorkowski geschrieben: Viktor Timtschenko: »Chodorkowskij — Legenden, Mythen und andere Wahrheiten«, Herbig Verlag, 335 Seiten, 19,99 Euro.

RE: Die Akte Chodorkowski | 21.12.2013 | 17:16

Lieber tlacuache,

gerne gebe ich noch einen Hinweis: einfach mal Suchmaschine mit "Lambsdorff Chodorkowski" starten, da öffnet sich eine kleine Welt. Die Beteiligung bei Metatap steht gar in Wikipedia. In älteren Artikeln der Wirtschaftspresse (die heute von nix weiß...) stehen Klageaktivitäten des Ladens und die Tätigkeit von Lambsdorff etwa zur Deutschen Bank. Wenn viel Zeit, findet man sicher einen Haufen mehr...

RE: Die Akte Chodorkowski | 21.12.2013 | 16:26

Nun, nochmal was zu den Fakten: Die Menatep war/ist ein Steuerzentrum der Finanzaktivitäten Chordorkowskis, jetzt (s)eine Stiftung mit diversen Beratern. Da geht es möglichweise noch um richtig viel Geld, zum Beispiel um die Aktivitäten von Rosneft. Nie gehört? Größter Mineralölkonzern der Welt vor Exxon, ein paar hundert Milliarden schwer. Die haben Yukos geschluckt, und das Team Chordorkowskis versucht, Ansprüche durch Klagen gegen Geschäftspartner weltweit durchzusetzen.

Was das mit der FDP zu tun hat? Im Advisoryboard von Metap saß ein gewisser Otto Graf Lambsdorff, ehemaliger Bundes- und Ehrenvorsitzender der FDP, hier zu Lande wegen Wirtschaftsvergehen bestraft und zu Lebzeiten als treuer Berater Chordorkowsks aktiv.

Da er nun tot ist, tritt Sohn Alexander, ein medienagiler EU-Abgeordneter in die Bresche. Von der EU aus klingen die Apelle noch etwas salbungsvoller.

Nun an das ale Doppelpack Genscher/Lambsdorf erinnert....

RE: Im Bett mit Bouffier | 29.11.2013 | 11:03

Ein Kommentar dazu aus dem "links-grünen" Frankfurter Nordend/Bornheim:

http://kwassl.net/2013/11/24/ganz-klar-feind-steht-grun/

RE: Flugrouten | 05.11.2013 | 11:10

Wie sollen denn "Präventivschläge" auf Dorfplätze 10.000 km vom Land entfernt "ihre Wirkung" gegen "mögliche Anschläge" erzielen? Mit 1.000, 100.000 oder einer Millionen präventiv Ermordeten?

Wer schützt da was?

RE: Episode 94: The future of drone warfare | 05.11.2013 | 10:59

Wirklich interessantes Interview zur Praxis unserer Freiheit. Bemerkenswert der Abscheu (ganz unideologisch: "alles Mörder sind Amerikaner"), mit der die taz dieses Buch kommentiert.

Wenn nun noch ein, zwei der Links im Artikel funkionieren würden...

RE: Brief an Petra Kelly | 17.10.2013 | 16:03

Welch ein Grad von Hohlheit : "Emanzen Stammtisch ohne Mann und Kinder".

SPON-Zombies gibt es leider im "Freitag" immer mehr. Siehe die Lampedusa Comments.

RE: This is not Occupy! | 15.06.2013 | 14:00

Und bei braven Bio-Shopping ist dann die Welt in Ordnung

RE: Gemeinsames Terrorabwehrzentrum | 18.03.2013 | 14:35

Welch ein angestrengt "postmodernes" Geplapper!

Welches aber schon längst post.