GEBE

Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit sich der Mensch, der sich überwindet.
GEBE
RE: Ein Marxist als Papst? | 12.06.2019 | 20:55

Mir scheint die Beleuchtung sinnvoller, wie katholizistisch Marx' Denke geprägt war.

RE: Sie kaufen deinen Ekel | 06.06.2019 | 08:12

Aber klar doch, ich verzeihe inzwischen fast alles, selbst Nihilierungen der Relativierungen, von Relativierungen relativer Nihilierungen – und auch, daß en pasant in Kladde relativiert wird.

P.S.: Gruß an Schopenhauers Eristik!

P.P.S.: Ach ja, ich vergaß den neuen Intellektuellensport: letzten Endes ist ja doch alles nur satirisch gemeint gewesen, wegen Kunst und so. Man wollte nur spielen. Gelt?

RE: „Rudimentäre Moral“ | 05.06.2019 | 12:52

Sehr schön!

Vielleicht könnte bei: "Das Bewusstsein von Bewusstsein ist untrennbar mit Bewusstsein verbunden. " zwei "Bewußtsein"-sbegriffe sinnstiftend ersetzt werden. Also etwa so: Das Gewahrsein von Bewusstsein ist untrennbar mit Bewusstheit verbunden.

RE: Sie kaufen deinen Ekel | 05.06.2019 | 12:36

"Prämissen sind willkürliche Setzungen."

Und wie verhält es sich mit dieser Ihrer Prämisse?!

.

Schmunzel, schmunzel, schmunzel ;-D

RE: Sie kaufen deinen Ekel | 03.06.2019 | 14:35

Lethe, Sie sind ein Tausendsassa, ja, ein semantischer Contortionist!

„Es wäre vielleicht noch zu fragen, ob sich die hypermoralisierende Sichtweise dessen bewusst ist, dass sie erwachsene Frauen für unmündig erklärt.“

Ist das Ihr Ernst? Haben Sie die Aussage mal zuende gedacht? Oder soll sie nur und ausschließlich zu diesem Thema gelten, also ausnahmsweise.^^ Wenn nicht, so ist es ein gravierender Prämissenfehler, der Ihnen ja nicht selten unterläuft. Und andererseits gäbe es genügend Szenarien in denen eine „hypermoralisierende Sichtweise“ nicht nur sehr berechtigt, sondern notwendig ist!

RE: Nachruf auf Andrea Nahles | 03.06.2019 | 13:32

"Ich wünsche mir, dass das System kollabiert, eben weil sich sonst nichts verändert."

Gut Ding will Weile haben.^^

RE: Nachruf auf Andrea Nahles | 03.06.2019 | 13:30

„spröde“?

Ich habe sie stets als großmäulig-prollig, tölpelhaft und niveaulos wahrgenommen, so, als wäre sie arg bemüht, irgendeinem fiktiven Papi zuliebe, und Sozen-Klischee traumatisch nostalgisierend, eine Sozengöre darzustellen versucht. Ein abstoßendes Sujet. Ein abstoßendes Subjekt. Sie hätte gut auch durch Christine Neubauer ersetzt werden können – oder umgekehrt.^^

RE: Sie kaufen deinen Ekel | 02.06.2019 | 10:14

"In zehn Jahren Prostitution hab ich keinen einzigen behinderten Freier gehabt ..."

Wie bitte? Wer in den Puff geht ist grundsätzlich behindert!

RE: Der Kandidat | 01.06.2019 | 21:36

Genau so sehe ich das auch! ;-)