Angelika Gutsche

Reisen führten Angelika Gutsche unter anderem auf den afrikanischen Kontinent und quer durch den Balkan. Viele Reportagen fanden Veröffentlichung.
Angelika Gutsche

B | Wunsch nach Aussöhnung mit Gaddadfa-Stamm

Libyen/Sirte. Gaddadfa-Stamm stellt für Aussöhnung mit ostlibyschen Stämmen wichtige Bedingungen.

B | Nazis, Moslembrüder und CIA

Eine Moschee in München. Wie sich die CIA immer schon radikaler Islamisten bediente. Und wie dabei eine Moschee in München mit Nazi-Wurzeln zum Brennpunkt wurde. Ein Beitrag zur Islamkonferenz.

B | Was wusste Theresa May?

Libyen/Großbritannien. In einem Artikel in "MiddleEastEye" fordert der Autor Mark Curtis eine gründliche Untersuchung der Rolle Großbritanniens im Krieg gegen Libyen 2011.

B | Unterstützte Belgien libysche Terroristen?

Libyen/Belgien. Laut General Hafter lieferte Belgien Waffen an Milizen im Westen Libyens, die diese auch an Dschihadisten in Derna weiterreichten.

B | IS-Angriff auf Polizeistation

Libyen. Viele Tote, Verletzte und Entführte bei Sturmangriff des IS auf die Oasenstadt Tazerbo.

B | Sanktionen gegen islamistischen Befehlshaber

Libyen. Salah Badi, einer der übelsten dschihadistischen Milizenführer wird endlich geächtet. Ihm wird vorgeworfen, mit seinen Gewaltaktionen Friedenslösungen zu unterlaufen.

B | Libyen-Konferenz auf Sizilien

Palermo-Konferenz/Libyen. Außer Spesen nichts gewesen. Das Resultat der Palermo-Konferenz sind altbekannte Lösungsvorschläge und unverbindliche Absichtserklärungen.

B | 80 Prozent der Libyer wollen Wahlen

Libyen/UN-Sondermission Am 8. November gab der Vorsitzende der UN-Sondermission für Libyen vor dem UN-Sicherheitsrat eine Erklärung zur Lage der libyschen Nation ab.

B | Belg. Parlament: Wohin gingen libysche Gelder

Belgien/Libyen. Wer gab die Anweisung zur Freigabe der Milliarden und wohin flossen sie genau?

B | Wahlen auf unbestimmte Zeit verschoben

Libyen. Über die Politik in Libyen bestimmen ausländische Akteure. Mit dieser Zermürbungstaktik wird die libysche Bevölkerung weiter hingehalten. Das Land bleibt gespalten.