Drei US-Bomben pro Stunde weltweit

USA. Barak Obama ist einsamer Weltmeister in der Disziplin 'Bomben auf Menschen'.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Laut eines Berichts des ‚Councel of Foreign Affairs‘ haben die USA im Jahr 2016 bei Luftangriffe weltweit im Durchschnitt täglich 72 Bomben abgeworfen, d.h. drei Bomben pro Stunde.

Insgesamt wurden 26.171 Bomben auf Syrien (12.192), den Irak (12.095), Afghanistan (1.337), Libyen (496), Jemen (34), Somalia (14) und Pakistan (3) abgeworfen. [1] Dabei hat sich die Zahl der abgeworfenen Bomben im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3.027 erhöht.
Die Studie analysierte verschiedene militärische Quellen und Presseveröffentlichungen.[2]

Dieser Bericht wird zu einem Zeitpunkt publiziert, bei dem Barak Obama seinen Abschied als US-Präsident nimmt. Ein Amt, das er einst mit dem Anspruch übernommen hatte, sich aus internationalen Konflikten zurückzuziehen. Zu Beginn seiner Amtszeit hatte Obama den Friedensnobelpreis erhalten!

Der ‚Councel of Foreign Affairs‘ ist ein Think-Tank mit Sitz in New York.

[2] Quellen: Estimate based upon Combined Forces Air Component Commander 2011-2016 Airpower Statistics; CJTF-Operation Inherent Resolve Public Affairs Office strike release, December 31, 2016; New America Foundation (NAF); Long War Journal (LWJ); The Bureau of Investigative Journalism (TBIJ); Department of Defense press release; and U.S. Africa Command press release.

19:24 11.01.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Angelika Gutsche

Reisen führten Angelika Gutsche unter anderem auf den afrikanischen Kontinent und quer durch den Balkan. Viele Reportagen fanden Veröffentlichung.
Angelika Gutsche

Kommentare 6