Gefährliche Einmischungen der Türkei

Libyen/Türkei. IS-Kämpfer aus Türkei nach Libyen – Minister der 'Einheitsregierung' stellen sich gegen Kriegsgeschäfte mit der Türkei
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Laut UN-Experten will die Türkei IS-Kämpfer nach Libyen schicken

Der Experte und UN-Berater in Sachen Terrorismus al-Turjuman sagte in einem Interview mit dem Sender LIVE-News, dass die Türkei plane, hunderte von in der Türkei inhaftierten IS-Terroristen freizulassen, um sie nach Libyen zu bringen.

Laut Turjuman beabsichtige der IS, das in Libyen durch die Kämpfe um Tripolis entstandene Sicherheitsvakuum zu nutzen, um sich im Land neu zu organisieren.

Er bestätigte auch Meldungen, nach denen der türkische Geheimdienst tausende von IS-Kämpfern aus den syrischen Gebieten zu den Grenzen im Süden Libyens transportiere und warnte vor den dadurch entstehenden Gefahren nicht nur für Libyen, sondern auch für andere nordafrikanische Staaten.

Den USA warf Turjuman vor, den Terrorismus mitverursacht zu haben. Washingtons ‚Krieg gegen den Terror‘ sei seit 25 Jahren voller Widersprüche gewesen. Die Aussagen des Pentagons, dass die Luftangriffe von AFRICOM in Südlibyen den Handlungsspielraum von Terroristen minimiert haben, seien realitätsfern. Der Bericht des Pentagon spricht von nur noch 100 IS-Kämpfern, der UN-Bericht gibt dagegen an, es befänden sich noch 500 IS-Kämpfer in Libyen.

Minister der 'Einheitsregierung' gegen Kriegsgeschäfte mit Türkei

Adhem Nasuf, einer der Mitbegründer der radikalen Revolutionären Tripolis Miliz, die auf Seiten der ‚Einheitsregierung‘ und Fayez as-Sarradsch kämpfen, warf auf seiner Facebook-Seite sowohl dem Finanzminister der ‚Einheitsregierung‘, Farradsch Boumtari, als auch dem Leiter der Zentralbank in Tripolis Siddik al-Kabir vor, sich gegen die Milizen zu stellen, indem sie bereits abgeschlossene Geschäfte zwischen der libyschen ‚Einheitsregierung‘ in Tripolis und der Türkei behinderten. Es gehe dabei um ein bereits geschlossenes Abkommen zwischen der ‚Einheitsregierung‘ und der türkischen Regierung über die Lieferung von Technik zur Drohnenabwehr.

Nasuf beschuldigte den Finanzminister, sich auf die Seite der Libyschen Nationalarmee (LNA) und Feldmarschall Hafters geschlagen zu haben.

Wie befremdlich ist es, dass sich die deutsche Regierung mit ihrem ‚dilettantischen‘ Außenminister Heiko Maas fest an der Seite der libyschen ‚Einheitsregierung‘, deren dschihadistischen und kriminellen Milizen und der Türkei befindet?

https://almarsad.co/en/2019/10/21/un-expert-warns-of-turkish-plan-to-send-isis-terrorists-to-libya/

https://almarsad.co/en/2019/10/21/militia-leader-warns-al-kabir-and-boumtari-not-to-stall-deal-with-turkey/

15:04 22.10.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Angelika Gutsche

Reisen führten Angelika Gutsche unter anderem auf den afrikanischen Kontinent und quer durch den Balkan. Viele Reportagen fanden Veröffentlichung.
Angelika Gutsche

Kommentare