Saif Gaddafi und ein Aufruf zur Wahlteilnahme

Libyen. Der Anwalt von Saif al-Islam Gaddafi veröffentlichte eine Erklärung, in der die libysche Bevölkerung dazu aufgerufen wird, sich für die Wahlen registrieren zu lassen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

AlMarsad veröffentlichte die Erklärung des Anwalts von Saif al-Islam, Khaled Mohamed az-Zaidi, in der dazu aufgerufen wird, sich für die Dezemberwahlen registrieren zu lassen. So sei es möglich, die Zukunft Libyens mitzugestalten.

Übersetzung aus dem Englischen:

Im Namen Gottes, des Gnädigsten und Barmherzigsten
>
Sprecht, macht euch an die Arbeit, und Gott, sein Gesandter und die Gläubigen werden eure Taten bezeugen. Dann werdet ihr zu Gott, dem Allmächtigen, der das Unsichtbare und das Sichtbare kennt, zurückkehren, und der Herr wird euch über euer Tun aufklären... < (Surah at-Tawba: 105)

Wir richten diese Rede heute an Euch, nach zehn mageren Jahren, in denen unser Land, Libyen, und sein ehrenwertes Volk alle Arten von Zerrissenheit, Spaltung, Krieg, Verschwendung von Ressourcen und Vermögen, den Härten des Lebens, den Verlust von Sicherheit und Geborgenheit, den Verlust von Entwicklungsmöglichkeiten und des Wachstums erlitten hat und alles in Trümmern liegt.

All dies wurde durch die kriminelle Einmischung von außen möglich, die das Land und seine Institutionen zerstörte, Libyen ausplünderte, sein Volk unterjochte, es seiner Souveränität und Unabhängigkeit beraubte, das soziale Gefüge auflöste, Hassreden, Missgunst und Zwietracht unter den verschiedenen Teilen der Gesellschaft säte sowie Kämpfer und alle Arten des transnationalen Terrorismus in unser Land brachte und dort ansiedelte.

An die Bewohner unserer ruhigen und friedlichen Dörfer.

An alle Mitglieder unserer unerschütterlichen und widerstandsfähigen Stämme.

An alle, die Ausgrenzung und Marginalisierung erfahren haben.

An die intern und ins Ausland vertriebenen Libyer, die völlig ungerechtfertigt und mit brachialer Gewalt aus ihren Häusern verjagt wurden.

An die würdevollen Frauen Libyens, die gezwungen wurden, ihre Häuser zu verlassen, ihre Ausbildung aufzugeben und in langen demütigenden Schlangen vor den Banken und Bäckereien des Landes Schlange zu stehen.

An die libyschen Führungskräfte sowie wissenschaftlichen und akademischen Experten, denen innerhalb ihres Landes jedes denkbare Hindernis in den Weg gelegt wurde, die gewaltsam vertrieben wurden und Libyen verlassen mussten. So wurden ihrem Land alle Chancen auf Fortschritt und Weiterentwicklung genommen, denn der Jugend war es verwehrt, durch ihre Arbeit den Weg zu Wachstum und Wohlstand zu beschreiten.

An die hart arbeitende und hoffnungsvolle libysche Jugend, die von den Feinden und deren Auftraggebern und Handlangern in bewaffnete Banden und Milizen verwandelt wurde, die sich zum Nutzen einer kleinen Gruppe von Einzelnen, die den Reichtum unseres Landes geplündert haben, gegenseitig bekämpfen.

An die engagierten libyschen Lehrer, die unter den schwierigen Bedingungen leiden, die sie daran hindern, ihren ehrwürdigen und zeitlosen Bildungsauftrag in größtmöglichem Umfang zu erfüllen.

An die Fakultätsmitglieder an den libyschen Universitäten und Instituten, die sich beschweren und deren Herz schmerzt angesichts dessen, was mit dem Bildungswesen passiert ist: die Abwanderung von Studenten, die Verfälschung der Lehrpläne und ein katastrophales Versagen bei den Abschlüssen. Dies hat dazu geführt, dass das Gespenst des Analphabetismus wieder in unserem Land, das eines der führenden Länder bei der Ausrottung des Analphabetismus war, umgeht.

An die Ärzte und das medizinische Personal, welches täglich Alarm schlägt wegen des drohenden Ausbruchs von Krankheiten, die seit Mitte der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts ausgerottet waren. Sie stehen heute in vorderster Reihe bei der Abwehr der Pandemie, opfern ihre Gesundheit und ihr Leben, um gegen Covid-19 und dessen Varianten unter den schlimmsten Bedingungen und angesichts des Mangels an medizinischen Möglichkeiten zu kämpfen. Es wurden Milliarden libysche Dinar dafür vorgesehen und auf Konten der diebischen Staatsbediensteten einer extremistischen Gruppe überwiesen, die diese Konten plünderten und keinerlei Empathie mit den vom Untergang bedrohten Libyern zeigen.

An die Technokraten, Banker, Ökonomen und Finanzexperten, die das Ausmaß der wirtschaftlichen Katastrophe, die dem Land bevorsteht, erkennen und vor einem Bankrottszenario warnen, auf das unser Land zusteuert, das den Menschen die Lebensgrundlage entzieht und bei dem Not und Hunger drohen.

An die Arbeiter im Erdölsektor, die darum kämpfen, die Sicherheit und Ordnung der Erdölproduktion und der Exportwege aufrechtzuerhalten, der einzigen Lebensgrundlage der Libyer, deren Anlagen, Produktions- und Exporttechnologie unter Abnützung leiden, nachdem sie in die Hände der Treibstoffschmuggel- und Erpresser-Mafia gefallen sind.
An die Arbeiter im Erdölsektor, die die Verschwörung aufdeckten und erkannten, dass die nationalen Ressourcen und Reserven dafür da sind, ihren Kindern in der Zukunft ein menschenwürdiges Leben zu sichern.

Euch allen sagen wir, dass Eure jetzige Wahlregistrierung die pragmatisch vorrangige Lösung ist. Sie wird Euch ermöglichen, sich den politischen Anstrengungen anzuschließen, die zum Ziel haben, das Leiden Eures Volkes zu lindern, die Souveränität Eures Landes wiederherzustellen und die Zukunft Eurer Familien zu sichern. Nehmt Euer Recht wahr und gebt bei den kommenden Wahlen Eure Stimme für die besten nationalen Kandidaten ab.

Ihr solltet so laut wie möglich Euren Registrierungswunsch als ein nationales Recht einfordern, das durch die extrem schwierigen Umstände, die Euer Land belasten, vorgegeben ist. Es muss vor Machenschaften, die Zerstörung und Spaltung zum Ziel haben, gerettet werden. Ihr unterstützt damit jene, die sich bei vorherigen Wahlen registriert haben in der Hoffnung, dass das Land von fder ortdauernder Zerstörung und dem Chaos erlöst wird und ein Prozess angestoßen werden kann, der zu Stabilität, Wohlstand und Frieden führt.

Denkt daran, dass die kommenden Wahlen im Dezember und die daraus resultierenden Ergebnisse die Rahmenbedingungen zur Gestaltung von Libyens Zukunft für die nächsten Jahrzehnte vorgeben werden. Es ist die erste und vielleicht auch die letzte Gelegenheit, bei der das libysche Volk bestimmen und wählen kann, wer es regiert. Und es ist für uns die Gelegenheit zu erklären, dass es keine Ausgrenzung geben darf und dass jenen Kräften und Cliquen ein Machtmonopol verwehrt werden muss, die für die Zerstörung Libyens verantwortlich sind und die unser stolzes Land zu einem zerstörten Staat gemacht haben, der von humanitärer Hilfe, Finanzhilfen und Subventionen abhängig ist.

Diese Wahlen müssen eine noch nie dagewesene Beteiligung aller Teile der libyschen Gesellschaft haben, um die gewünschten Ergebnisse zum Wohle des Landes zu erzielen. Und es muss sich eine große Anzahl junger Menschen beteiligen, weil sie die vor den Wahlen am meisten angesprochene Gruppe sind und weil der Wahlausgang Auswirkungen auf ihr Leben und ihre Zukunft haben wird.

Die Eintragung Eurer Namen in die Wählerlisten wird Eure positive und wirkungsvolle politische Beteiligung an der Gestaltung der Zukunft Eures Landes bestätigen und damit den Opportunisten, den Korrupten, den Dieben und den Usurpatoren der Staatskasse den Weg zur Macht versperren. Der Alptraum von Krisen und Missständen darf nicht aufs Neue erstehen und das Streben und Hoffen auf Stabilität, Frieden, Fortschritt und Wohlstand Eures großen Volkes darf nicht ins Leere laufen.

Heute rufen wir alle patriotischen Kräfte im In- und Ausland, die aktiven gesellschaftlichen Kräfte, die Institutionen und Organisationen der Zivilgesellschaft, die Jugend und die Frauenverbände auf, mit Ausdauer und Ernsthaftigkeit zu arbeiten und die Reihen zu schließen, zum Wohle unseres geliebten Heimatlandes, für das Eure Vorfahren und Väter ihr Blut geopfert haben.

Alle Libyer, Männer und Frauen, die einer glücklichen Zukunft in einem unabhängigen und souveränen Land entgegensehen, das den freien und unabhängigen Willen unseres Volkes verkörpert, lasst uns einander die Hände reichen und uns versöhnen. Lasst uns zusammenarbeiten, um unser Land zu retten. Lasst uns die Vergangenheit vergessen und eine neue Seite aufschlagen und uns auf die kommenden Wahlen am 24. Dezember freuen, um einen historischen Sieg für Libyen zu erringen. Lasst uns alle an den Wahlen teilnehmen.

Möge der Friede mit Euch allen sein.

Macht und Ehre dem allmächtigen Gott

Khaled Mohamed az-Zaidi

Anwalt von Dr. Saif al-Islam Gaddafi

https://almarsad.co/en/2021/07/21/statement-by-saif-al-islams-lawyer-register-for-the-december-elections-to-help-shape-future-of-libya/

22:39 21.07.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Angelika Gutsche

Ihre Reisen führten sie neben Indien, den USA, Russland und dem Jemen unter anderem auf den afrikanischen Kontinent und quer durch den Balkan.
Angelika Gutsche

Kommentare 2