Wenig Neues aus Tripolis – 11.04.2019

Libyen. Weitere Zusammenstöße in den Außenbezirken/LNA schießt in Misrata gestarteten Militärjet ab/Frankreich blockiert gemeinsame EU-Erklärung
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Laut der Weltgesundheitsorganisation sind bei den Kämpfen um Tripolis bisher 56 Menschen ums Leben gekommen, 266 wurden verletzt.

Die Zahl der Geflüchteten in und um Tripolis soll sich in den letzten 48 Stunden auf knapp 6.000 Personen erhöht haben.

In bestimmten Außenbezirken scheint es zu weiteren Zusammenstößen zwischen Truppen der Libyschen Nationalarmee (LNA) und Milizen der ‚Einheitsregierung‘ gekommen zu sein.

Nachdem am Mittwoch die LNA und Milizen der ‚Einheitsregierung‘ nahe Tripolis Luftangriffe auf die jeweils feindlichen Stellungen flogen, hat die LNA ein Militärflugzeug, das vom Flughafen in Misrata gestartet war, abgeschossen. Unklar blieb, ob es sich dabei um einen Jet der ‚Einheitsregierung‘ oder um ein Flugzeug einer ausländischen Macht gehandelt hat.

Die LNA bestätigt, sie habe die Stellung in al-Azizia (etwa 45 km südwestlich von Tripolis) eingenommen.

Frankreich hat am Mittwoch eine Erklärung der Europäischen Union blockiert, in der General Hafter aufgefordert wurde, die Offensive der LNA zu stoppen. In dem Text hatte es geheißen, dass der militärische Angriff „die Zivilbevölkerung gefährdet, den politischen Prozess stört und eine weitere Eskalation mit schweren Konsequenzen für Libyen und die gesamte Region einschließlich der terroristischen Bedrohung riskiert“. Nach der Ablehnung Frankreichs soll ein neuer Textentwurf ausgearbeitet werden.

Nachdem am Mittwoch der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, den UN-Sicherheitsrat in einer geschlossenen Sitzung über die Situation in Libyen informiert hatte, forderte er einen Waffenstillstand, um weiteres Blutvergießen zu vermeiden. „Es ist immer noch Zeit aufzuhören“, sagte Guterres den Reportern.

Laut dem Sprecher der Bundesregierung hat Bundeskanzlerin Angela Merkel General Hafter aufgefordert, seine Offensive gegen die ‚Einheitsregierung‘ in Tripolis „sofort zu beenden“.

Sehens- bzw. lesenswerter Artikel:

https://deutsch.rt.com/meinung/86998-libyen-versinkt-im-chaos-nato-krieger-fordern-frieden/?utm_source=browser&utm_medium=aplication_firefox&utm_campaign=firefox

https://www.freitag.de/autoren/lutz-herden/die-warlords-der-nato

22:25 11.04.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Angelika Gutsche

Reisen führten Angelika Gutsche unter anderem auf den afrikanischen Kontinent und quer durch den Balkan. Viele Reportagen fanden Veröffentlichung.
Angelika Gutsche

Kommentare