Georgius

Ich habe in meiner Galerie eine chronologische Bildersequenz meines bisherigen Lebens gestellt, was natuerlich nicht alles aussagt aber eben doch vieles zeigt.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Industrialisierung des Mitleids | 21.03.2009 | 09:04

Das ist die eine Seite der Medaille.
Die zweite Seite ist im vorstehenden Artikel gerade mal in zwei Saetzen dazwischen gehaucht. [quote] Wir sollen uns daran gewöhnen, unsere unwägbaren Gefühlszustände mittels Einnahme von psychoaktiven Substanzen oder Inanspruchnahme von Beratung zu regulieren. An die Stelle autonomer Ich-Leistungen tritt der Gang zu Arzt und Apotheker oder zur nächsten psychosozialen Beratungsstelle.[/unqoute]
Dieser Aspekt droht in der Versenkung zu verschwinden.
Die psychiatrische Behandlung des Taeters, egal ob nun stationaer oder ambulant.
Das wurde in den Medien kurz hochgespuelt und verschwand ebenso ploetzlich wieder.
Der Hauptpfeiler einer solchen Behandlung ist die Verordnung von Psychopharmaka und damit machen die multinationalen Pharmakonzerne Milliardengewinne, da koennte der "Hund" begraben liegen.
In USA werden Tranquilizers gefressen wie anderswo Bonbons und die USA liegen bei den Amok-Ereignissen auf Platz 1 gefolgt von Deutschland, wo die Einnahme von Antidepressiva wohl auch schon auf dem Speisezettel angekommen sein duerfte.
Hier sollten zwei Moeglichkeiten in Erwaegung gezogen werden.
Zum einen : die direkte Einnahme mit spontanem Effekt sowie einem Langzeit-Effekt nach Absetzen.
Zum anderen : der moegliche Einfluss einer prenatalen Disposition / Vererbbarkeit.
Zugespitzt, wenn beide Eltern Antidepressiva-Abusus betrieben haben sollten, wie wirkt sich das u.U. auf die nachfolgenden Generationen aus.
Auch hier wieder zwei Moeglichkeiten :
Zum einen : vererbbarer Einfluss von reduzierter koerperliche Resistenz. (i.e. Allergien, etc.)
Zum anderen : vererbbarer Einfluss auf das geistige Verhalten. (i.e. Auffaelligkeiten, Schwaechen, ADHS, etc.)
Zum Schluss : die partielle oder totale Addition dieser Moeglichkeiten, natuerlich im richtigen Zusammenhang gesehen.
Das sind Basisparameter, auf die letzlich das Symptom Spektrum fusst.
All das ist ungeklaert oder wird in Konzern-Tresoren aufbewahrt. !!