gerdbrunzema

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Köhler macht uns zum Horst | 02.06.2010 | 17:10

Der Herr Köhler hat sich auf das vom Kabinett beschlossene Weißbuch der Bundeswehr bezogen. (bitte mal lesen: jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/505132) Der hat sich ganz schlicht auf den Stand der Dinge bezogen, bekommt DERBE auf die Mütze und wird von den eigenen Leuten (Kabinett...) im Stich gelassen.

Ich finde den Rücktritt ein angemessenes Signal, um zu zeigen, wie runtergekommen das alles derzeit ist.

Eine Schande ist das, wie der Mann behandelt wurde.

Eine Schande.

RE: Moderne Zeiten: Twitter | 11.01.2010 | 12:32

Twitter ist so nützlich oder unnützlich, interessant oder uninteressant, nervig oder unnervig wie die Leute, die man sich zum "followen" aussucht. Es erzählt also ziemlich viel über die eigene Sozialkompetenz...

Im übrigen ist das von außen (uneingeloggt) etwa so, als würde man in einer sagenwirmal 30-Personendiskussion die Äußerungen genau einer Person wahrnehmen. Dat sieht von innen dann schon was anders aus...

Es ist sowas wie der Smalltalk auf dem Wochenmarkt. Er ist auch in weiten Teilen sinn- und zweckfrei, ABER, er ist das Kommunikative Schmiermittel, das letztlich relevantes (Sei es geschäftlich, nachrichtlich oder sonstwie) leichter ermöglicht. Man kennt einander etwas besser, bevor man was miteinander riskiert.

Und dafür ist Twitter ein brilliantes Medium.

Man kann Twitter aber sehr gut nicht-verstehen-wollen, das geb ich gerne zu. Wie man im obigen Artikel ja gut sehen kann.