geronimo49

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Auf dem Pfad zur Erleuchtung - Esoterikmesse I | 07.03.2012 | 10:36

Was sagt uns der enorme Hype und der Tsunami der Esotherikindustrie eigentlich ? Ist vielleicht im Konsumrausch der Sinn verloerengegangen ? Es scheint so, denn anders ist diese Entwicklung nicht mehr nachvollziehbar. Selbst die Ueberschrift des Autors muss nach letztem Vermutungswissen der Neurologen hinterfragt werden, auch wenn der Satz: "Bewusstsein ist gelebte Erfahrung." schoen klingt. Es sind wohl viele andere Parameter die unser Bewustsein ausmachen. Schoen waere es, sich schon mal darauf zu verstaendigen das wir nur jetzt und hier bewusst sein koennen, diese Gegenwart dauert angeblich max. 2,7 Sekunden. Die Vergangenheit ist erledigt und was uns davon bleibt sind nur "Erinnerungen" an angebliche Erfahrungen, mehr nicht. Die Zukunft ist ein Mysterium, fuehrt also auch zu keinem Erkenntnisgewinn. Selbst die Frage ob es Zeit ueberhaupt gibt, ist nicht abschliessend beantwortet. So weit man das heute sagen kann, entsteht Bewusstsein durch unsere Gene, durch unsere Sozialisierung, durch unsere Umwelt mal ganz breit gefasst, durch unsere Kognitiven Faehigkeiten, durch Adaptation und zum erheblichen Teil durch biochemische und elektrische Prozesse unseres Gehirns, ueber die wir bislang eher wenig sagen koennen.

Dieser fuer viele unbefriedigende Zustand des Nichtwissens, ist der door opener fuer Esotherik, die an jeder Ecke sichere Anker anzubieten scheint, natuerlich nicht umsonst, ist doch klar. Die Neugier schein dabei eine grosse Rolle zu spielen, dass wissen wir seit der Entdeckung unseres limbischen Systems, die Leute der Esotherikbranche haben das voll verinnerlicht und produzieren sinngebende Produkte und Dienstleistungen ohne Unterlass, der Namensgebung fuer selbige sind keine Grenzen gesetzt und gerne werden auch Begriffe der hardcore Disziplin Physik verwendet, denn sie verleihen den Produkten Seriositaet und die schaetzt der Verbraucher bekanntlich sehr. Auch die Anlehnung an die religioese und spirituelle Welt sind aeusserts beliebt und verkaufsfoerdernd. Der EsotherikHype sagt einiges ueber den Zustand unserer Gesellschaft, deshalb sind Artikel wie dieser ungemein zu begruessen. Persoenlich und sehr verkuerzt ausgedrueckt halte ich mehr von den eher bodenstaendigen Ideen des Buddhismus, die einfach sagen, lebe im Jetzt und Hier und versuche friedlich, zufrieden und einigermassen human durchs Leben zu gehen. Viel mehr braucht man eigentlich nicht..

RE: Das falsche Pferd | 07.03.2012 | 09:32

Lebe seit 20 Jahren in F und glaube die Franzosen so langsam zu verstehen und wenn ich nur einigermassen richtig interpretiere wie die Franzosen ueber diese Wahlhilfe denken, dann geht auch diese Aktion Merkels und ihrer Kumpane voll nach hinten los. Durch ihre Sozialisierung in der DDR verfuegt Merkel zwangslaeufig ueber weniger Sensibilitaet, was demokratische Gepflogenheiten anderer Laender an geht, nur in diesem Falle, kann selbst dieser Umstand nicht als Entschuldigung dienen. Das war einfach nur furchtbar peinlich, Frau Merkel.