RE: Gold zu Geld | 15.01.2022 | 13:54

Bsp. Sparkasse ab 25.000 € pro Person Negativzins von 0,5 %. Aber nur für Altkunden so einen freundlichen Abzug.

RE: Gold zu Geld | 15.01.2022 | 13:50

Und der Kelch geht an Deutschland vorbei?

Mit Negativzins und Inflation?

RE: Ihr Austritt ist ein Weckruf | 13.01.2022 | 16:44

Um genau beurteilen zu können, warum sie ausgetreten ist, müsste man den Wortlaut des gesamten Briefes abdrucken. Die einzelnen Punkte, die angegeben sind, kann ich verstehen. Aber diese Stelle sollte sie aufgenommen haben in ihren Brief?:

..."In dem Moment, wo Coronaleugner und AfD im Osten dominieren, hat die Linke versagt.." Es ist richtig, dass es die Aufgabe der Linken gewesen wäre, etwas gegen die Grundrechtsaufhebungen zu sagen, die Lage ordentlich zu analysieren.

Aber wenn sie von Coronaleugnern spricht, liegt sie vollkommen daneben. Das ist ja der Punkt, warum viele echte Linke, vor allen älteren Jahrgangs, die Welt mit diesen "Linken" nicht mehr verstehen. Das Heranwanzen an die Macht der Eliten ist doch zu kritisieren.

RE: Ihr Austritt ist ein Weckruf | 13.01.2022 | 09:22

Hab ein Buch von ihr. Das war analytisch. Diese Begründung für den Austritt ist für mich unklar.

RE: Die taube Generation | 27.12.2021 | 11:02

Der Inhalt des Artikels will Geschichte ausblenden. Was ist falsch daran aus der Vergangenheit mit all den Geschehnissen, Ungerechtigkeiten zu lernen?

Was will die fiktive Jüngere der Älteren eigentlich sagen. Gegenseitiges Zuhören ist wichtig. Dialog, Diskurs, voneinander lernen. Denke eher die jüngeren Generationen hören nicht auf die älteren Menschen. Wenn Ältere zuhören und reden wollen, dann bestimmt nicht zum Nachteil ihrer Kinder, Enkel, Urenkel...Dieser Artikel ist flach und spaltet. Meine Entscheidung steht fest. Die Diskussion wird mir fehlen.

RE: Die andere Seite des Virus | 26.12.2021 | 11:32

Hab nur angelesen. 2 Welten. Ja das stimmt. War schon seit langen so.

Die Massnahmen zur sogenannten Pandemie, die eigentlich keine ist, sondern eine Plandemie, wirken sich im reichen Norden weniger schlimm aus als im Süden.

Aber auch im Norden ist es und wird es, wenn das so weiter geht, eine Katastrophe.

RE: „So eine Krise erschüttert den Glauben“ | 25.12.2021 | 09:54

Klarer geht es nicht. Ihrem Kommentar ist nichts hinzuzufügen.

RE: „So eine Krise erschüttert den Glauben“ | 25.12.2021 | 09:49

Heilsversprechen gab es auch zu Luthers-Zeiten mit dem Ablasshandel. Im Jetzt und Heute gibt es schlimme Parallelen. Die Kirche sollte dazu mal etwas sagen. Sonst wird sie eine Staatskirche bleiben.

Wenn ein Mensch in Bedrängnis kommt, sollte er selbstbewusst bleiben, der eigenen Kraft vertrauen. Diese Kraft wird dem Mensch zur Zeit ausgeredet. Wie entscheidet sich die Kirche? Beten und alles mitmachen? Oder auf jeden einzelnen Menschen vertrauen, wie er leben möchte, ob mit oder ohne Gottvertrauen.