MH17 - Suche nach der Wahrheit

Flugzeugabsturz Kaum war die Boing 777 (MH17) der Malaysia Airlines abgestürzt waren die Schuldigen auch schon gefunden und die Instrumentalisierung des Unglücks hat begonnen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Flugzeugabsturz über der Ostukraine

„Über den umkämpften Ostregionen der Ukraine stürzte am Donnerstag (17.07.2014) eine malaysische Passagiermaschine ab. Alle 298 Menschen an Bord kamen ums Leben.“

Nach dem schrecklichen Flugzeugabsturz der Boeing 777 Flugnummer MH17 der Malaysia Airline über der Ostukraine ist ein regelrechter „Glaubenskrieg“ darüber entbrannt, wer denn für dieses Unglück verantwortlich ist. Die ukrainische Regierung hat ziemlich schnell die Schuld den Rebellen zugewiesen, die die Maschine angeblich mit einem erbeuteten oder von Russland gelieferten BUK-Flugabwehrgeschütz abgeschossen haben sollen.

Die Rebellen – unterstützt durch Russland - bestreiten das und sehen ihrerseits die Schuld auf Seiten der ukrainischen Regierung.

Anfangs geäußerte Vermutungen, dass das Flugzeug evtl. von russischer Seite abgeschossen wurde, kann man mittlerweile vermutlich ebenso ausschließen wie einen Unfall.

In den Internetforen gehen die Meinungen über die Schuldfrage sehr weit auseinander und es wird – wie ich finde – leider häufig sehr polemisch argumentiert. Es ist aber auch zugegebenermaßen sehr schwer, zwischen Fakten und Propagandameldungen zu unterscheiden.

Daher habe ich versucht, die Argumente“ und „Beweise“ beider Seiten zu sammeln und auf Glaubwürdigkeit zu prüfen. Die Zusammenstellung erfolgt natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Eventuell werde ich sie erweitern, wenn mir neue Fakten bekannt werden.

Version 1: Die Rebellen sind schuld.

Das ist die Vermutung, die schon wenige Stunden nach dem Unglück geäußert wurde und auch in den Medien und demzufolge auch in der öffentlichen Meinung anscheinend die größte Unterstützung findet.

Die Schuldzuweisung für den Abschuss der Passagiermaschine von Seiten der ukrainischen Regierung an die Rebellen, sowie an die russische Regierung für deren angebliche Unterstützung kam sehr schnell.

Schon kurz nach dem Unglück erschien folgender Bericht in der Onlineausgabe der „Welt“:

„Passagierflieger über Ukraine offenbar abgeschossen“

Zitat: „Die europäische Flugsicherung in Brüssel stuft den Absturz des Boeing-Großraumflugzeugs an der ukrainisch-russischen Grenze hingegen "derzeit als Unfall" ein.“

Doch noch während die Flugsicherung von einem Unfall ausging behauptete die ukrainische Regierung, dass es sich um einen Abschuss durch ein BUK-Flugabwehrsystem handelt.

Zitat: „Das Flugzeug sei in einer Höhe von 10.000 Metern unterwegs gewesen, erklärte Geraschenko. Es sei von einer Rakete des russischen Systems Buk getroffen worden.“

Zitat: „Poroschenko spricht von einem "terroristischen Akt".

Der ehemalige Boxweltmeister und jetzige Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko nimmt folgendermaßen Stellung

Zitat: Die internationale Gemeinschaft müsse jetzt "endgültig verstehen, dass es sich hier um einen Krieg handelt und Russland mit hochmodernen Waffen und ausgebildeten Kämpfern in diesen Krieg eingreift"

Weiterlesen:

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article130275239/Passagierflieger-ueber-Ukraine-offenbar-abgeschossen.html

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article130284309/Passagiermaschine-stuerzt-im-Kriegsgebiet-ab.html

Die folgenden Argumente bzw. Beweise für diese Version werden angegeben.

Beweis 1: Ein Video mit Funksprüchen der Rebellen.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=jb3Y_eWkAmc

Einige Stunden nach dem Unglück wurde ein Video auf YouTube hochgeladen (u.a. auch mit deutschen Untertiteln), auf dem abgehörte Funksprüche der Rebellen zu hören sein sollen. Anhand der Aussagen wird davon ausgegangen, dass die Rebellen das Flugzeug mit einer russischen Militärmaschine verwechselt und daher abgeschossen haben.

Kritik an dem Beweis:

Punkt 1: Hinterfragt wird die Schnelligkeit mit der diese abgehörten Funksprüche veröffentlicht wurden…

Punkt 2: Der Zusammenschnitt soll manipuliert sein. Ein Teil der Funksprüche soll sich auf den älteren Abschuss einer Antonow An-26 vom 14.07. beziehen, andere Teile des Gesprächs sollen möglicherweise komplett gefälscht sein.

Punkt 3: Angeblich kann anhand der MP3-Metadaten des Videos festgestellt werden, dass manche Aufnahmen schon vom Vortag (16.07.) stammen. Hier wird zwar vermutet, dass der Grund ein Bug beim hochladen auf YouTube sein könnte, andere schließen das aber aus.

Punkt 4: Es wird gefragt, warum nicht schon vorher Funksprüche veröffentlicht wurden, die eine behauptete Unterstützung von Russland beweisen können.

Meine persönliche Bewertung:

Bei abgehörten Gesprächen bin ich immer sehr vorsichtig. Ein Zusammenschnitt aus unterschiedlichen Gesprächsschnipsel macht das nicht besser. In den Foren gehen die Meinungen (wie so oft) auseinander. Vermutlich werden wirklich Gespräche der Rebellen abgehört. Es fällt mir allerdings schwer zu glauben, dass die Rebellen (wie dieser Zusammenschnitt nahelegt) wirklich alle ihre Gespräche abhören lassen. Wenn das so sein sollt, dann verstehe ich nicht warum

  1. nicht schon früher Beweise für geäußerte Schuldzuweisungen an Russland veröffentlicht wurden

  2. die Ukrainer so viele Probleme bei der Bekämpfung der Rebellen haben, wenn sie doch offensichtlich über alle ihre Pläne informiert sein müssten.

Das Problem mit den MP3-Metatags kann ich nicht beurteilen – da sollten sich vielleicht Experten einmal damit beschäftigen.

Weiterlesen:

http://www.politikforen.net/showthread.php?147237-Krisenherd-Ukraine/page4314

Beweis 2: Eine „Facebook“ Meldung des Rebellenführers Igor Strelkov.

Am 17.07.2014 soll Igor Strelkov auf der Seite vk.com (dem russischen Facebook Pendant) eine Meldung vom Abschuss einer ukrainischen AH-26 veröffentlicht haben. Die Meldung wurde kurz darauf wieder gelöscht, ist aber über web.archiv.org noch auffindbar.

Anhand dieser Meldung, die zeitnah zum Abschuss der MH17 veröffentlicht wurde, kann man angeblich erkennen, dass der Flieger von den Rebellen abgeschossen wurde. Es wird vermutet, dass die Rebellen den Flieger mit einer Antonow Maschine AH-26 verwechselt haben.

http://www.123upload.de/image.php?id=606d57269bfcef96ba1e422f1de871d1&action=thumb

Kritikpunkte an dem Beweis:

Punkt 1: Es werden Zweifel an der Übersetzung und an der Aussagekraft vorgebracht.

Der Originaltext:

"В районе Тореза только что сбили самолет Ан-26, валяется где-то за шахтой "Прогресс".
Предупреждали же - не летать в "нашем небе".
А вот и видео-подтверждение очередного "птичкопада".
Птичка упала за террикон, жилой сектор не зацепила. Мирные люди не пострадали.
А также еще есть информация о втором сбитом самолете, вроде бы Су."

Eine (mögliche) Übersetzung:

2014.07.17 17.50 Uhr (MSK) Nachricht von der Miliz.
“Im Gebiet der Stadt Tores ist ein Flugzeug An-26 abgestürzt. Es liegt nun irgendwo hinter der Halde “Progress”. Wir hatten ja davor gewarnt in “unserem Himmel” zu fliegen. Hier ist ein Video als Beweis für den Absturz des Vogels. Der Vogel traf aber das Wohngebiet nicht. Zivilisten wurden nicht verletzt. Auch nicht bei einem weiteren Flugzeug, anscheinend einer Su.

Punkt2: Die betreffende vk.com Seite soll angeblich nicht von Strelkov, sondern von einer Unterstützergruppe betrieben werden.

Punkt3: Die Videos, die den Absturz bezeugen sollen sind angeblich schon älter und seit längerem in YouTube zu sehen.

Meine persönliche Bewertung:

In der Übersetzung der Meldung wird von einem Absturz statt einem Abschuss gesprochen. Ich kann das nicht wirklich kontrollieren weil ich leider kein russisch lesen kann ;-) Allerdings wird lt. Google Übersetzer "что сбили самолет" als "abgestürzten Flugzeug" übersetzt - anderswo wird es aber mit "abgeschossenen Flugzeug" übersetzt - evtl. ist das im russischen nicht eindeutig?

Ob die Seite von Igor Strelkov selbst stammt kann ich ebenfalls nicht beurteilen - allerdings finde ich die Informationen auf dieser Seite so detailliert, dass meines Erachtens nur ein Insider sie kennen kann.

Unter anderem wird auch auf der gleichen Seite von zwei abgeschossenen SU-25 vom Vortag gesprochen, die noch nicht mal in den öffentlichen Medien erwähnt wurden.

Zitat aus der Archivseite vom 17.07.: „Послевчерашнихпоражений (надрайономбылисбиты 2 Су-25) авиацияврагаввоздухенепоявлялась".“

Mutmaßliche Übersetzung: „Die gestrigen Flugzeugverluste des Feindes (über dem Bereich wurden zwei SU-25 abgeschossen) erschien nicht.“

Vielleicht kann sich ja mal ein „Russisch-Experte“ hinsetzen und die Informationen übersetzen um sich hier ein deutlicheres Bild machen zu können.

Irritierend finde ich, dass am 23.07. jetzt plötzlich Meldungen über zwei abgeschossene SU-25 in den Medien auftauchen – ich habe aber leider nirgends eine komplette Übersicht der abgeschossenen Militärflugzeuge durch die Rebellen gefunden.

Unter http://web.archive.org/web/20140717152222/http://vk.com/strelkov_info ist diese Seite noch zu finden (auch weitere archivierte Seiten können von dort aus aufgerufen werden)

Ob die Videos auf der Seite echt sind halte ich diesbezüglich für unwesentlich, da es meiner Ansicht nach ja nur bedeuten würde, dass Strelkov auf alte Videobeweise „hereingefallen“ ist.

Beweis 3: Ein Video, das den Rücktransport des BUK-Abwehrsystems auf dem Rückweg nach Russland zeigen soll.

http://www.welt.de/politik/ausland/article130383933/SA-11-mit-fehlender-Rakete-seit-Freitag-wieder-in-Russland.html

Kritik an dem Beweis:

vernichtend ;-)

Meine persönliche Bewertung:

Ich habe mir das Video mal angesehen, und finde, man benötigt (ganz vorsichtig gesagt) schon ein großes Maß an Vertrauen in die Informanten aus der ukrainischen Regierung, um das als Beweis für den Rücktransportes eines BUK-Abwehrsystems zu verwenden.

Beweis 4: Ein Satellitenfoto der CNN

Die amerikanische Regierung hat via CNN ein Satelliten-Foto des Abschusses von Flug MH17 vorgelegt. Das Foto soll ein Beweis dafür sein, dass Flug MH17 von den Rebellen in der Ost-Ukraine abgeschossen wurde.

http://www.123upload.de/image.php?id=a7c84a2fe2106ec562acecf4a7044135&action=thumb

Kritik an dem Beweis:

CNN erklärt nicht, woher der Beweis kommen soll. Angeblich wurde von der US-Regierung „eine Landkarte zur Verfügung gestellt“.

Das Foto stammt allerdings ganz offensichtlich nicht von der CIA sondern wie unschwer zu erkennen ist von einer Bildagentur aus Nevada und ist aus dem Jahr 2010. Diese Fotos können im Internet käuflich erworben werden.

Meine persönliche Bewertung:

Keine Ahnung welche „Beweiskraft“ das haben soll??

Weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/22/abschuss-mh17-us-regierung-legt-erstes-satelliten-foto-vor/

Version 2: Die ukrainische Regierung ist schuld.

Beweis 1:

Das russische Verteidigungsministerium meldet Aktivitäten einer Radarstation Kupol, die zur ukrainischen Batterie der Fla-Raketensysteme Buk-M1, aus dem Raum Styla, 30 km südlich von Donezk gehören würde.

http://de.ria.ru/society/20140718/269044569.html

Kritik an dem Beweis:

Habe ich leider nicht gefunden – die Meldung wurde in unseren Medien nicht sehr häufig verbreitet.

Meine persönliche Bewertung:

Wenn schon so relativ detaillierte Informationen vorgelegt werden, dann fände ich es gut, wenn diese überprüft würden. Die gängige Methode, alles was aus Russland kommt nur als Propaganda abzutun, während die Beweise aus Kiew unhinterfragt veröffentlicht werden dient sicherlich nicht der Wahrheitsfindung.

Beweis 2: Angeblich unveröffentlichte Satellitenfotos der USA

Laut einem Bericht des Investigativjournalisten Robert Parry (bekannt schon durch seine Rolle in der Iran-Kontra Affäre), auf seiner Seite consortiumnews.com, ist der US-Geheimdienst im Besitz von bisher unveröffentlichten Satellitenbildern der Raketenabschussbasis, von der die verhängnisvolle Rakete abgefeuert wurde.

Nach Aussagen des Informanten von Robert Parry wurden diese Bilder bisher noch nicht veröffentlicht, da man darauf angeblich Soldaten in ukrainischer Uniform sieht.

Kritik an dem Beweis:

Habe ich leider ebenfalls nicht gefunden. Die Information findet man in unseren Medien aber auch nur durch Zufall.

Meine persönliche Bewertung:

Robert Parry ist offensichtlich ein seit langem sehr bekannter Investigativ-Journalist. Es fällt mir schwer, diese Nachricht nur als pro-russische Propaganda abzutun. Ich habe mich allerdings schon gefragt, warum so wenig Informationen von Seiten der USA kommen. Sowohl Satellitendaten als auch Radarinformation sind Fehlanzeige. Es würde mich überraschen, wenn gerade über dem Kampfgebiet an der Grenze zu Russland keine Aufklärungssatelliten unterwegs sind. Mal sehen, ob die Originalbilder mal irgendwann zu sehen sind.

Weiterlesen:

http://consortiumnews.com/2014/07/22/the-mystery-of-a-ukrainian-army-defector/ (englisch)

http://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Parry_%28journalist%29 (englisch)

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/23/usa-blasen-zum-rueckzug-putin-ist-nicht-schuld-am-abschuss-von-mh17/

Beweis 3: Twitter-Meldungen von einem spanischen Fluglotsen

Zur Zeit des Absturzes twitterte ein Nutzer namens „Carlos“ unter der Kennung @spainbuca angeblich zeitnah aus dem Tower in Kiew. Die Meldungen sind in spanischer Sprache erfolgt, aber Übersetzungen ins englische finden sich bereits im Netz.

Der Account wurde zwar mittlerweile gelöscht, ist aber ebenfalls noch im Webarchiv zu finden.

http://www.123upload.de/image.php?id=a981486ce9638f847bdbeddcab99cca5&action=thumb

Folgende Meldungen hat „Carlos" unter anderem zum fraglichen Zeitpunkt abgesetzt – Die spanisch-englische Übersetzung kann ich leider nicht kontrollieren. Stichproben beim Google-Übersetzer scheinen aber zu bestätigen, dass sie korrekt sind.

Eine deutsche Übersetzung habe ich im Netz nicht gefunden, hoffe aber, dass es auch so verständlich ist – ansonsten hole ich das gerne bei Gelegenheit nach ;-)

Autoridades de kiev, intentan hacer que pueda parecer un ataque de los pro-rusos (Kiev Authorities, trying to make looks like an attack by pro-Russian)

Vuelven a tomar la torre de control en Kiev ([Miitary] has taken control of ATC in Kiev)

El avión B777 de Malaysia Airlines desapareció del radar, no hubo comunicación de ninguna anomalia, confirmado (The Malaysia Airlines B777 plane disappeared from the radar, there was no communication of any anomaly, confirmed)

Avión derribado, derribados, derribado no accidente (Plane shot down, shot down, shot down, no accident)

Kiev, tiene lo que buscaba, lo dije en los primeros tw, kiev es responsable (Kiev have what they wanted, I said in the first tw [Tweets], Kiev is responsible)

Un accidente muy normal no es, no están amenazando en la misma torre del aeropuerto de kiev, (An accident that is not quite normal, they are threatening us in the same tower of Kiev airport)

Nos van a quitar, nuestros tlf y demás de un momento a otro (they will take from our phones and others stuff at any moment)

Antes de que me quiten el tlf o me rompan la cabeza, derribado por Kiev (Before They remove my phone or they break my head, shot down by Kiev)

Sí las autoridades de kiev, quieren decir la verdad, esta recogido 2 cazas volaron muy cerca minutos antes , no lo derribo un caza (If kiev authorities want to tell the truth, It´s gathered, 2 jet fighters flew very close minutes before, wasn’t downed by a fighter)

Nada más desaparecer el avión B 777 de Malaysia Airlines la autoridad militar de kiev nos informo del derribo, como lo sabían? (Malaysia Airlines B777 plane just disappeared and Kiev military authority informed us of the downing, How they knew?)

En los radares esta todo recogido, para los incrédulos, derribado por kiev, aquí lo sabemos y control aéreo militar también (all this is gathered in radars, to the unbelieving, shot down by kiev, here we know it and military air traffic control also)

El ministro del interior si conocía que, hacían los cazas en la zona, el ministro de defensa no (Interior Minister knew what the fighters were doing in the area, the defense minister didn’t.)

Los cazas volaron cerca del 777, hasta 3 minutos antes de desaparecer de los radares, solo 3 minutos (The fighters flew close to 777, up to 3 minutes before disappearing from the radar, just 3 minutes)

Se cierra el espacio aéreo, por miedo a más derribos (Airspace is closed, more downings feared)

Alle Meldungen sowie weiter Informationen findet ihr auf

http://slavyangrad.wordpress.com/2014/07/18/spanish-air-controller-kiev-borispol-airport-ukraine-military-shot-down-boeing-mh17/

http://web.archive.org/web/*/http://twitter.com/spainbuca

http://web.archive.org/web/20140717222244/https://twitter.com/spainbuca

Kritik an dem Beweis:

Die Authentizität von Carlos wird angezweifelt. Angeblich gibt es am Kiewer Flughafen keine ausländischen Fluglotsen. Außerdem habe ich irgendwo gelesen, dass die Meldungen aus England abgesetzt worden sein sollen – finde aber den Link nicht mehr.

Außerdem gibt es Vermutungen, dass der Account nur eröffnet wurde, um pro-russische Propaganda zu machen.

Meine persönliche Bewertung:

Die Seite von Carlos gab es schon länger, bevor sie jetzt vor wenigen Tagen vom Netz genommen wurde. Ich habe im Webarchiv Kopien vom 16. März gefunden, auf denen sogar ein Bild des Flughafens sowie eine E-Mail Adresse von Carlos (ae.infcarlos@yahoo.com.ua) und evtl. ein schemenhaftes Foto von ihm zu finden ist (siehe unten).

http://www.123upload.de/image.php?id=b91ae19bfb0a7e8675565a10965041b6&action=thumb

http://web.archive.org/web/20140316014711/https://twitter.com/spainbuca

Ich verstehe nicht, warum die Seite (die ja schon tausende von „Followern“ hat ausgerechnet jetzt vom Netz genommen worden sein soll, wenn nicht vielleicht aus Angst vor evtl. Konsequenzen.

Die Sache mit den nicht vorhandenen ausländischen Fluglotsen ließe sich eventuell dadurch erklären, dass „Carlos“ angeblich eine doppelte Staatsbürgerschaft (ukrainisch/spanisch) besitzt.

Ich komme allerdings mit den Zeitangaben der Twittermeldungen nicht ganz klar.

Zum Teil liegen die Zeitangaben der Meldungen schon vor dem Start des Flugzeuges. Das hängt vermutlich mit den Zeitverschiebungen bzw. den Zeitzonen zusammen. Mir ist jedoch nicht ganz klar, welche Zeitzonen hier benutzt wurden. Es müsste vielleicht geprüft werden, ob die Meldungen nicht erst viel später abgesetzt wurden.

Allerdings würden diese Meldungen erklären, wieso Herr Geraschenko (der Berater des ukrainischen Innenministers) schon behaupten konnte, dass die Unglücksmaschine von einer BUK-Flugabwehrrakete abgeschossen wurde noch bevor überhaupt die ersten Experten vor Ort waren.



Mein persönliches Fazit

Ich muss zugeben, dass ich aufgrund der Beweise tendenziell dazu tendieren, die Verantwortung bei der ukrainischen Regierung (insbesondere beim Innenministerium) zu sehen. Da ja meistens die erste Idee die richtige ist und ich mir die Aussagen von Herrn Geraschenko immer noch nicht erklären kann überzeugen mich die gegenteiligen Beweise nicht. Da ich aber viele der Beweise nicht abschließend bewerten kann, ist das sehr spekulativ.Natürlich können es auch die Rebellen gewesen sein, die versehentlich den Flieger abgeschossen haben. Einen absichtlichen Abschuss schließe ich eigentlich aus. Die Rebellen können daran kein Interesse haben und an eine False-Flag Aktion der Ukraine um die Russen dafür verantwortlich zu machen möchte ich auch nicht glauben. Die Gerüchte, dass der Anschlag Putin hätte gelten sollen, da er ebenfalls zu dieser Zeit in der Gegend unterwegs gewesen sein soll kann man vielleicht nicht ganz ausschließen, finde ich aber auch nicht unbedingt schlüssig.

Aber egal, wer auch immer letztendlich die Verantwortung tragen muss. Fakt ist, dass hier auf jeden Fall ein schreckliches Unglück geschehen ist.

Ich finde, es sollten auf jeden Fall die Vorschriften der Luftsicherheit überarbeitet werden. Für mich ist unverständlich, das Passagierflieger über Gebiete fliegen, in denen in den Vortagen bereits mehrere Flugzeuge abgeschossen wurden. Unter anderem angeblich auch ein ukrainisches Militärflugzeug aus einer Höhe von 6500 Meter. Da zudem auch bereits Tage zuvor darüber spekuliert wurde, ob die sogenannten „pro-russischen Terroristen“ in Besitz eines funktionsfähigen BUK-Flugabwehrsystems sind halte ich das für absolut unverzeihlich.

Traurig finde ich aber auch, dass dieses Ereignis instrumentalisiert um den Hass auf beiden Seiten noch weiter zu steigern statt gemeinsam an einer Aufklärung zu arbeiten. Es ist zu befürchten, dass es dadurch zu einer Eskalation kommen wird, die noch mehr Unschuldigen das Leben kostet.

Leider habe ich zur Zeit auch nicht mehr das Gefühl, dass unsere Medien noch wirklich objektiv berichten. Vermutliche Beweise gegen die Rebellen oder gegen Russland, auch wenn sie noch so konstruiert sind (wie z.B. der „zottelbärtige Russe“, der die Unterstützung Russlands für die Rebellen beweisen sollte) werden von der Presse unhinterfragt auf die Titelblätter übernommen. Dagegen muss man häufig auf alternative oder ausländisch Webseiten zurückgreifen um auch einmal die Gegenargumente zu hören.

Ich finde, dadurch machen sich unsere Medien zum Sprachrohr der Politiker und verfehlen ihren Aufgabe als „Kontrollinstanz“. Es ist zwar zu befürchten, dass russischsprachige Medien ebenfalls nicht unvoreingenommen berichten (leider kann ich russischsprachige Seiten nicht lesen und bei der deutschsprachigen Seite de.ria.ru ist mir noch nichts aufgefallen), doch erwarte ich in unserer Demokratie mit ihren hohen moralischen Ansprüchen auch an andere Länder doch etwas mehr Neutralität.

Ich bin hier vielleicht ein bisschen voreingenommen. Aber nachdem auch in der näheren Vergangenheit diverse Kriege mit falschen Beschuldigungen oder gefälschten Beweisen begründet wurden, die von unseren Medien weiter verbreitet wurden ohne sie groß zu hinterfragen (Irakkrieg 1990 - Brutkastenlüge, Kosovokrieg – Hufeisenplan, Massaker von Racak, Irak-Krieg 2003 „Powell-Lügen“ etc.) bin ich hier vielleicht ein bisschen empfindlich geworden.

Sehr bedenklich finde ich zur Zeit auch den Umgang mit Personen, die versuchen auch mal die „andere“ Seite dieses Konfliktes aufzuzeigen. Putin-Troll oder Amerikahasser sind noch zwei der harmloseren Bezeichnungen. Es erinnert mich schon fast ein bisschen daran, wie Kritiker der israelischen Politik mit der Bezeichnung „Judenhasser“ oder „Antisemit“ mundtot gemacht werden sollen (Günter Grass wird seit seinem Gedicht „was gesagt werden muss“ wissen was ich meine ;-) Sogar über Redeverbote für den ehemaligen Bundeskanzler Schröder wurde öffentlich nachgedacht.

Solche Diffamierungen sind sicherlich keine akzeptable Form einer konstruktiven Auseinandersetzung und in meinen Augen überhaupt nicht zielführend.

Genauso wenig übrigens, wie Diffamierungen des russischen Präsidenten Putin. Manche Berichterstatter gingen schon wieder soweit, ihn mit Hitler zu vergleichen. In Anbetracht unser Vergangenheit und der 27 Millionen russischen Todesopfer, die der 2.Weltkrieg gefordert hat empfinde ich das als ausgesprochen peinlich.

Auch von unserer Regierung bin ich im Zusammenhang mit dieser Krise leider enttäuscht.

Das hat schon mit dem Friedensplan von Herrn Steinmeier begonnen. der aber sofort von den radikalen Kräften auf dem Maidan gebrochen wurde.

In meinen Augen war die sofortige Anerkennung der neuen Regierung - deren Zusammensetzung man meiner Meinung nach durchaus kritisieren darf – sowohl der Auslöser für die Krim-Krise als auch für die Unruhen im Osten der Ukraine.

Dass es jetzt von unseren Politikern anscheinend keine anderen Lösungsvorschläge gibt, als Präsident Putin für alles verantwortlich zu machen und ständig neue Sanktionen oder sogar eine militärische Aufrüstung zu fordern ist in Anbetracht der Hintergründe fast schon eine Bankrotterklärung unserer Führungselite.

Meiner Meinung nach ist ein offener (Wirtschafts-)Krieg, wie er anscheinend zurzeit von manchen Seiten angestrebt wird, das Allerletzte was wir brauchen können.

Außerdem sollte sich meiner Meinung nach keine der Konfliktparteien hier moralisch so aus dem Fenster lehnen. Obwohl es damals keinen offenen militärischen Konflikt gab haben sowohl die USA als auch Russland und auch die Ukraine bereits „versehentlich“ zivile Flugzeuge abgeschossen.

04. Oktober 2001: Sibir-Flug 1812

Eine Tupolew-154 wird bei einer Übung versehentlich von der ukrainischen Marine von einer Rakete getroffen. Alle 78 Insassen sind gestorben (auch damals wurde der Abschuss erst eine Woche später aufgeklärt)

03.Juli 1988: Iran-Air-Flug 655

Ein Airbus A300 der staatlichen Fluglinie Iran Air wird von zwei Raketen eines US-Militärschiffs getroffen. 290 Menschen kommen ums Leben

01. September 1983: Korean-Air-Lines-Flug 007

Eine Boeing 747 der südkoreanischen Airline KAL wird von sowjetischen Kampfflugzeugen über der Insel Sachalin

Daher möchte ich an alle Parteien appellieren diese aggressive Polemik und gegenseitige Schuldzuweisungen zu unterlassen und sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen um eine friedliche Lösung zu finden.

Was spricht denn eigentlich (außer geostrategischen und wirtschaftlichen Interessen) dagegen, vorerst die Nationalgarde und die ukrainische Armee aus den Konfliktgebieten zurückzuziehen und UN-Beobachter in die Region zu entsenden. Dann sollte es doch möglich sein, mit Hilfe von Wahlen oder Volksreferenden festzustellen, was die Menschen dort wirklich wollen.

Erst wenn das geklärt ist kann meiner Ansicht nach über eine von allen Seiten akzeptiert Lösung dieser Krise gesprochen werden.

Vielleicht ist es ja anschließend auch möglich, dieses tragische Ereignis zweifelsfrei aufzuklären und weitere Unglücke zu vermeiden.

Vielen Dank

24. Juli 2014 g.M.

P.S. Für alle, die noch nicht genug haben ein paar empfehlenswerte Links um mal einen anderen Blick auf die Geschehnisse zu erhalten - Für diese Links übernehme ich aber keine Verantwortung – klicken und lesen auf eigene Gefahr ;-)

Eine sehr umfassende Zusammenstellung der Ungereimtheiten beim Absturz des Fluges MH17 findet ihr hier:

https://www.freitag.de/autoren/mopperkopp/tatort-mh17

Erfreulicherweise gibt es auch noch (selbst)kritische Berichterstattung in unserem Land – vielleicht ist noch nicht Hopfen und Malz verloren ;-)

Unter dem Titel Ukraine – Berichterstattung durch die West-Brille findet sich eine Diskussion in der ARD-Mediathek über die Frage der Ausgewogenheit in der Berichterstattung in unseren Medien.

Und unter dem Titel "Das darf nicht sein" findet sich ein sehr interessantes Interview zu diesem Thema mit der Dozentin für Journalistik, Gabriele Krone-Schmalz.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/zapp7411.html



Paul Craig Roberts: Die Heuchelei des Westens richtet die Welt zugrunde. http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/006960.html#footnotes



Auch zu der Ukraine und den Geschehnissen finden sich interessante und lesenswerte Berichte und Videos, (wenn man lange genug danach sucht ;-)

Helft mir ich bin völlig verwirrt – ironisch aber nicht schlecht ;-)

Mark Franchetti berichtet aus Donezk

Die Anstalt“ redet Klartext

Die nützliche Erfindung der Pro-Russen (sehr gute Analyse der medialen Stimmungsmache)

Die Krim und das Völkerrecht

Ostukraine – Sehnsucht nach Stabilität

Krim-Krimi und die wahren Hintergründe:

https://www.youtube.com/watch?v=sdrBMRSFqOg

Gysi redet Klartext

Der Kampf um die Krim als Problem des Staats- und Völkerrechts von Karl Albrecht Schachtschneider

5-milliarden-dollar-fuer-den-staatsstreich



Nur für „Harte“ Videos zu den “friedlichen“ Demonstrationen auf dem Maidan...

http://www.youtube.com/watch?v=_EOyz8yS5cc&feature=youtube_gdata_player http://www.youtube.com/watch?v=o5zM697Xz2k&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3Do5zM697Xz2k&app=desktop

https://www.youtube.com/v/cuO53xeZkm8

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=32nbg7-hwVw



Ein Monitor-Bericht über die „Todesschüsse“ vom Maidan

http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2014/0410/maidan.php5

nicht nur die Ukrainer hören ab - noch ein paar Telefonate zur Entspannung ;-)

Wpaet/Ashton Waren Janukowitsch-Gegner Scharfschützen des Maidan?

Abgehörtes Timoschenko-Telefonat - Alle Russen umbringen!

(Fuck the EU)Abgehörtes Telefonat der US-Vize Außenministerin Nuland

Noch ein paar Seiten für „Putin-Verstehenwoller“

(in Russland ist sicher nicht alles perfekt, aber ein bischen „entdämonisierung“ tut vielleicht ganz gut ;-)

Russland Pro und Contra

Peter Scholl Latour – Russland im Zangengriff

Ist ein Russland ohne Putin wirklich besser?

Lassen wir ihn auch mal selber zu Wort kommen..

Putins Rede zur Entwicklungsstrategie Russlands bis 2020

Putins offener Brief an die Bevölkerung der USA

Putins Rede zum Beitritt der Krim

Und ein kleiner Blick „über den Teich“

Die Sünden der USA Brief des Erzbischofs von Florida Robert Bowman

Paul Craig Roberts sagt „Good Bye“

Und abschließend ein paar Webseiten für „alternative“ Informationen

Der Freitag

Heise/Telepolis

Alles Schall und Rauch

Nachdenkseiten

NetNews Global

AG-Friedensforschung

Mal schauen – vielleicht erweitere ich die Sammlung bei Gelegenheit noch...

20:57 25.08.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gesunder_Menschenverstand

Ich glaube, der gesunde Menschenverstand ist zur Zeit ein wenig verlorengegangen, und bin auf der Suche nach Menschen, die das gleiche Gefühl haben.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 11

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar