gettop

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Es werden quälende Wochen | 16.04.2013 | 12:12

liebe Foristen - wer könnte nicht schon jetzt, das Urteil schreiben, das in einem Jahr mit mehr als 150 Seiten Begründung vorgelesen wird, imdem "Indizien" zu Beweisen hochgeschrieben werden und die Neuschöpfung aus dem letzten "Bubackprozess" - die geistige Mittäterschaft - zur Verurteilung genügt und formuliert wird, so viele Indizien ersetzen jeden Beweiß und natürlich, die besondere Schwere der Schuld festgestellt wird und das Staatsfernsehen jubelt, jetzt haben wir es der Welt gezeigt, wie wir Deutsche gegen Nazis vorgehen.

- wie oben schon formuliert "Die Justiz ist ein ebenso kaltes Geschäft, wie es alle Geschäfte sind"

RE: Am Zwist vorbeigemogelt | 12.04.2013 | 10:31

Liebe Redaktion

mit tiefer marktkonformer Verunsicherung habe ich dieses Foto der beiden Großgewichte unserer Spitzenpolitiker zur Kenntnis nehmen müssen und erwartet, dass eine Glosse zu der beliebten Fersehschow - the biggest loser - sich anschließt - leider vergebens.

Nun - vielleicht kann die AOK-Gesundheitskasse nach diesem Casting der beiden wichtigen Gewichtigen sie in der Werbung gegen die bekannten "Volkskrankheiten" mit der Kommunikationstechnik - Angstappell- einsetzen - .

Oder positiv : Auf so dicken Bäuchen sitzt immer ein kluger Kopf

RE: Türken unerwünscht | 27.03.2013 | 17:16

Bitte mal nachschauen auf spiegel online - das Deutsche Staatsfernsehen - ARD, ZDF, WDR, BR, MDR, NDR.... - und wie sie alle heißen sind natürlich akkreditiert und treten sich auf die Füße und werden mit ihren großen Ü-Wagen die Innenstadt blockieren.
Übrigens, wer traut sich jetzt nicht zu, die Urteilssprüche schon zu formulieren ?
Wir leben in großen Zeiten und erleben einen Schauprozess - the show must go on - und die Show wird zeigen, dass die Mitschuldigen- Polizei und Schlapphüte - wie immer alles richtig gemacht haben - Wette

RE: Ein unglaublicher Vorgang | 19.03.2013 | 11:08

ich stimme den Bewertungen des Artikels vollumfänglich zu - aber

wie sollen die Großen - die Mehrheit - in der Eurozone sich verhalten, wenn ein Staat sich leistungsloses Einkommen über ein die anderen schädigendes Geschäftsmodell verschafft, dass am Ende platzt und Unheil über alle bringt.

Kurz vor dem Eurobeitritt war ich in Zypern - Uralub im April - und bereiste das kleine Land - was ich endeckte war eine Wirtschaft, die sich auf Briefkastenfirmen konzentrierte - also Steueroase und Schwarzgeld - Pelzgeschäfte und Luxusuhrenhandel.

In der EU kam die exessive Bankenindustrie hinzu mit dem Geschäftsmodell - Steueroase - Immobilienblase - und Anlocken von Auslandseuros durch überhöhte Zinsen. ( ähnlich Island). Bis die Bankenbilanzen über 900% des BIPs betrugen - in Deutschland 125%.

Kurz - viele in Zypern haben sich mit wenig Anstrengung eine goldene Nase erworben - auch indem die Banken die Spareuros mit bis zu 10% verzinsten - verzinsen mussten , um das Geld der Welt anzulocken.

Nun ist das schädigende Geschäftsmodell geplatzt - vorsätzlicher Betrug steht im Raum, wer ist nun zu verurteilen - die EU, die Zypriotischen Parteien - die Wähler - Frau Merkel - sicher die Gier, so clever zu sein, dass "ordentliche" Arbeit nicht notwendig ist, wenn man die anderen über den Tisch ziehen kann, indem man gemeinsame Regeln nur richtig ausnutzt.

RE: Die Schweiz und das Grundeinkommen | 04.03.2013 | 13:35

Leider fehlt die Definitionsgrundlage

Hier wird Grundeinkommen so behandelt, als bekäme jeder vorab 2000 Euro Taschengeld - natürlich ein Unsinn - und darauf kann man wohlfeil zynische Kommentare schreiben.

Und was die Finanzierung angeht : BIP in Deutschland um die 30000 Euro mit jedem Kind und Greis. Da wird es doch wohl möglich sein, die Einkommen und Renten eines jeden Erwachsenen auf 1500 Euro P/M aufzustocken. - oder

RE: Ein Augenblick der Unabhängigkeit | 27.02.2013 | 11:05

Sieht denn keiner hier die alles umfassende Staatskomödie, die in ihrer marktkonformen Wahrhaftigkeit in eine Zeitenwende weißt – all progress depends on the unreasonable man – sprach vor fast 100 Jahren Berhart Shaw und gestern Steve Jobs – be stupid, be hungry -.

Hier wird die grässlich heuchlerische Verpuppung der politischen Würdenträger aufgerissen und alle auf der Bühne (Parlament) waren nur Ego-Strolche mit Diebstahl-Werkzeug in den Taschen. Also kann die Rettung nur der Hofnarr bringen – Leider wird in Deutschland nur der als Hofnarr akzeptiert, der Milliardär und /oder Staats-Professor/Pastor ist.

RE: Wer keine Prügel mag, wird sanktioniert | 21.02.2013 | 12:51

the times - they are changing

welches Bild drängt sich mir hier auf -

Die Mitarbeiter der ARGEN - wohl die allermeisten - sind dort, da sie auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Chance - Beschäftigung finden - wenn, dann wären sie nicht dort .

In meinem Bild sind sie so etwas wie - Kapos - in den Gefangenenlagern , in den Konzentrationslagern - die willfährigen Hilfen der Lagerleitung, die für diese die schmutzige Drecksarbeit machen, wissend, dass sie morgen auch zu den einfachen Lagerinsassen gehören, wenn sie nicht sputen und sich das Wohlwollen der Leitung durch kleine und große Grausamkeiten sichern.

Also die Nahezugescheiterten erniedrigen und entwürdigen die formal im Kapitalismus Ganzgescheiterten und im Bewußstsein und der Wut, auch zu den Verlierern zu gehören, kennen sie keine moralischen und ethischen Schranken.

Hartz4 = offener Vollzug - noch gibt es keinen Stacheldraht, aber im Kapitalismus braucht es diesen auch nicht, da die Geldabhängigkeit die Insassen vollumfänglich konditioniert - oder

RE: Im Nebel des Wahlkampfs | 16.02.2013 | 10:03

was war vor einem halben Jahr - was wird in 7 Monaten sein - was sicher ist, die Arbeitslosigkeit wird rasant ansteigen und die Propaganda - Deutschland ist auf einem guten Weg - wird zum zynischen Running-Gag.

Nach den vielen Jahren mit Reallohnverlust und dem assozialen Verhalten des Finanzkapitals und der Gesetzgebung ist die Zeit für ein NEWAGE gekommen - nicht weil dann die Mehrheit im Bundestag wechselt, sondern weil die Repräsentanten der MARKTKONFORMEM DEMOKRATIE nur noch als Politclowns wahrgenommen werden und hoffentlich Stefan Raab das Kanzlerduell moderieren wird und am Schluss mit TED abgestimmt wird und Stefan dann den Glaskoffer mit der Millionen dem Kandidaten überreichen kann, welcher die meisten Lügen in dieser Stunde rüberbringen konnte.

RE: Kapitalkurs für Pokerfans | 14.02.2013 | 14:35

richtig, " die große Erzählung des Finanzkapitalismus und des Posthumanismus ist immer noch nicht geschrieben." und wäre EGO diese, sie würde als die "Schlüsselgeschichte" des Finanzkapitalismus erst in einigen Jahrzehnten - in der weiten Rückschau - diesen Lorbeer erhalten.

Gut - hilfreich und notwendig, dass es EGO gibt und dass es in "nur" eine Kerbe haut , immer wieder, wohl wissend, dass das Weltgeschehen komplex , vernetzt, chaotisch ist und es den Schmetterlingsschlag im Hindustal geben könnte, der die Polkappen zu Schmelzen bringen könnte... - schon vor vielen Jahren - aus meiner Erinnerung in den frühen 80er - kam schon die These auf - economics is the science of gread - und die Gier des Einzelnen ist jetzt die diktatorische Ideologie der Welt.

RE: The Guns Of Schwaben | 13.02.2013 | 14:59

ohh - oh my friends - ......."we are now on the eve of destruction ......" auch ein Song aus dem Zeitalter der politischen Mündigwerdung

vor 40 Jahren wagte es noch eine Bundeskanzler zu sagen ...."wir wollen mehr Demokratie wagen ..."

Heute wagen es die Mächtigen die gelebte Demokratie - die Menschenrechte - die Grundrechte - das Grundgesetz als den Marktkräften störend tot zu prügel. Nicht der emanzipierte Bürger ist das Staatsziel, sondern der unterwürfige Sklave.