Die AfD bangt um ihre Beamten

Flügel, AfD Deutschland braucht keinen Flügel (und übrigens auch keine Werteunion)
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Danke an Sebastian Friedrich für diesen lesenswerten Beitrag!

Es ist richtig und notwendig, dass den verbeamteten AfDler klar gemacht wird, dass das GG auch für sie und zwar in besonderen Maße als Vorbilder gilt! Höckes Flügel ist quasi gesellschaftszersetzend und im Sinne des Nazi-Vokabulars "asozial".

Unsere Erfahrungen zum Radikalenerlass in den 1970er Jahren waren nicht die besten, weil man fast nur nach links zielte, aber in diesen Zeiten der rechten Gewalt ein Instrument unter anderen. Generell sollte man auch Artikel 18 GG bemühen, denn es kann ja nicht nur um Beamte innerhalb des Flügels gehen. Wer eine Meinungsfreiheit bewusst missbraucht (also vorsätzlich!), um Demokratie und Gesellschaft zu zersetzen, kann nicht Teil des Volkes mit legitimen Rechten sein.

Der Staat und seine Institutionen müssen sich den Respekt zurückholen, der ihnen gebührt. Und diese Methoden müssen vor allem ein Kriterium erfüllen: Effektivität. "Völkischen Philosophen" wie Höcke muss klar gemacht werden, dass seine karnevalesk vorgetragenen Eskapaden Folgen haben müssen! Es muss mal Schluss sein mit lustig!

15:54 20.03.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Film der Woche
Der letzte Mieter

Beklemmender Berlin-Thriller zum Thema Gentrifizierung: Das letzte unsanierte Haus in einer schicken Wohngegend wird geräumt. Die meisten verbliebenen Mieter fügen sich ihrem Schicksal, doch Dietmar (W. Packhäuser) weigert sich. Das Spielfilm-Debüt des deutschen Regisseurs Gregor Erler überzeugt seit seiner Weltpremiere auf zahlreichen Festivals

Kommentare