"Glauben Sie mir..."

Mitgehört In Café, Bus oder Bahn: Das Leben hat die besten Dialoge zu bieten. Immer montags gibt es die Ausbeute der vergangenen Woche. Heute: Gelassen in die Zukunft blicken II




Szene 1



Ort: In einem Teefachgeschäft


Anwesend: Verkäufer, Kundin



Mitgehört



Die Kundin: "Und dann hätte ich noch gerne einen Grüntee."


Der Verkäufer zieht die Augenbrauen hoch: "Grüntee?"


Die Kundin blickt ins Gestell: "Ja, Grüntee, zum Beispiel den …"

Der Verkäufer: "Also Grüntee würde ich Ihnen nicht empfehlen."


Die Kundin, irritiert: "Wie?"


Der Verkäufer zeigt auf den Bauch der schwangeren Kundin: "Sie sollten keinen Grüntee trinken."


Die Kundin lacht: "Ach so – ja, ja. Wobei, die Meinungen gehen da ja auseinander."


Der Verkäufer, sehr ernst: "Das Teein des Grüntees ist wie Koffein."


Die Kundin, trotzig: "Trotzdem, welchen Grüntee können Sie empfehlen."

Der Verkäufer, streng: "Ich rate Ihnen wirklich ab. Sehen Sie sich doch nur die Chinesen und ihre hibbeligen Kinder an. Das kommt nicht von ungefähr, das sage ich Ihnen."

Die Kundin, leicht verunsichert: "Ach …"


Der Verkäufer, enthusiastisch: "Ja, ich sage Ihnen, ich spreche aus Erfahrung."


Die Kundin zeigt auf eine Teebüchse: "Na, trotzdem, ich hätte gerne von dem Grüntee dort."

Der Verkäufer, grantig: "Also, wenn Sie meine Frau wären, würde ich Ihnen Grüntee verbieten."

Szene 2



Ort: An der Fleischertheke


Anwesend: Fleischer, Kundin



Mitgehört



Der Fleischer, freundlich: "Das hier zum Beispiel ist bestes Entrecôte aus Argentinien."

Die Kundin, zögerlich: "Hm, ja. Ich weiss nicht."

Der Fleischer, geduldig: "Oder dann ein Steak vom Rind, vielleicht?"

Die Kundin blickt ratlos auf die Auslage: "Ich bin eben Vegetarierin, wissen Sie."

Der Fleischer, streng: "Ach – Haben Sie denn kein schlechtes Gewissen?"

Die Kundin, irritiert: "Äh, warum?"


Der Fleischer zeigt auf den Bauch der schwangeren Kundin: "Sie müssen doch Fleisch essen."

Die Kundin: "Ach so. Nein. Also mein Arzt weiss Bescheid …"


Der Fleischer, scharf: "Ihr Baby braucht Proteine, Sie sollten unbedingt Fleisch essen."


Die Kundin, überrascht: "Ja, also, mein Arzt hatte nie etwas gesagt …"

Der Fleischer blickt streng. 
Die Kundin, verlegen: "Also ich esse ja Fisch."


Der Fleischer: "Trotzdem, Sie brauchen auch Fleisch, glauben Sie mir."



Szene 3



Ort: Bei einer Kunstvernissage


Anwesend: Galeriepublikum, zwei Paare



Mitgehört



Frau 1 zu Paar: "Also ich prophezeie euch, bis die Kinder 11 oder 12 Jahre alt sind, sind sie leicht beeinflussbar. Da sehe ich gar kein Problem. Danach wird es allerdings schwierig."


Das Paar nickt. 


Frau 1: "Meine Tochter etwa, ist spießger als ich. Neulich wollte ich an einem Regensonntag trashig Videos schauen und versuchte sie mit einer DVD und Chips zu locken."

Das Paar nickt.


Frau 1: "Aber ihr glaubt es nicht: Keine Chance. Sie wollte ein Buch lesen!"

Die Protokolle der besten, real existierenden Dialoge finden Sie immer montags im Alltag. "Du musst Direktiven formulieren"Vergangene Woche:

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

11:30 11.10.2010
Geschrieben von

Ausgabe 15/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare