"Ich habe von einem AKW geträumt…"

Mitgehört In Café, Bus oder Bahn: Das Leben hat eben die besten Dialoge zu bieten. Immer montags gibt es im Alltag die Ausbeute der vergangenen Woche. Heute: träumen

Szene 1

Ort: Auf einer Promenade in Berlin

Anwesend: Spaziergänger

Mitgehört

Ein Spaziergänger, nachdenklich, zu einem anderen: "Ich habe von einem AKW geträumt."

Der andere Spaziergänger, interessiert: "Ach, von welchem?"


Szene 2

Ort: Szene aus dem Film Carancho (ab Juni 2011 im Kino)

Anwesend: Ein Mann, eine Frau

Mitgehört

Er, listig: "Siehst du dort vorne die Ampel?"

Sie: "Ja."

Er: "Wenn dort während dem Grün zwei Autos durchfahren, dann küsse ich dich."

Sie lacht: "Nein, das tust du nicht."

Er, ernsthaft: "Doch."

Sie: "Aber zwei sind viel zu wenig – zehn."

Er: "Das ist unmöglich um diese Zeit, es ist 5 Uhr morgens!"

Sie: "Na komm, sieben."

Er: "Vier. Das schaffe ich."

Nur für kurze Zeit!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Geschrieben von

Freitag-Abo mit dem neuen Roman von Jakob Augstein Jetzt Ihr handsigniertes Exemplar sichern

Print

Erhalten Sie die Printausgabe zum rabattierten Preis inkl. dem Roman „Die Farbe des Feuers“.

Zur Print-Aktion

Digital

Lesen Sie den digitalen Freitag zum Vorteilspreis und entdecken Sie „Die Farbe des Feuers“.

Zur Digital-Aktion

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden