"Lambor-tsch-ini zum Beispiel"

Alltagsdialoge In Café, Bus oder Bahn: Das Leben hat eben die besten Dialoge zu bieten. Immer montags gibt es im Alltag die Ausbeute der vergangenen Woche. Heute: Deutsches Italienisch

Szene 1

Ort: Im Nachtzug

Anwesend: Passagiere, u.a. ein kleines Mädchen

Mitgehört

Das kleine Mädchen zu einem Passagier: "Und du, wohnst du auch hier im Zug?"


Szene 2

Ort: Im Taxi

Anwesend: Italienischer Taxichauffeur, Fahrgäste

Mitgehört

Der Taxichauffeur erklärt – nach einem Statement zu Berlusconi – die Vor- und Nachteile der Motoren von Mercedes Benz, Ferrari und Co.

Der Taxichaffeur: "Lambor-tsch-ini zum Beispiel."

Der Fahrgast, irritiert: "Nicht Lambor-g-ini?"

Der Taxichauffeur: "Ja, Lambor-sch-ini …"

Der Fahrgast, nochmals: "Sagt man nicht Lambor-g-ini?"

Der Taxichauffeur grinst und meint: "Ja, klar Lambor-g-ini. Aber die Deutschen sagen Lambor-tsch-ini."

Der Fahrgast, misstrauisch: "Dann sind Sie also gar kein Italiener?"

Der Taxichauffeur, beleidigt: "Doch, klar!"

Der Fahrgast versteht nicht.

Der Taxichauffeur: "Aber wenn die Deutschen sagen Lambor-tsch-ini, dann muss ich das auch so sagen, sonst gibt es kein Respekt."

Die Protokolle der besten, real existierenden Dialoge finden Sie immer montags im Alltag. Zuletzt: "Blöde Kuh!"

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

11:40 19.12.2011
Geschrieben von

Ausgabe 42/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare