"Aber das ist doch ein Auto"

Mitgehört In Café, Bus oder Bahn: Das Leben hat die besten Dialoge zu bieten. Jeden Montag gibt es im Alltag die Ausbeute der vergangenen Woche. Heute: Fantasien
"Aber das ist doch ein Auto"
Hört vieles mit, auch wenn das manchmal schmerzt: das menschliche Ohr

Illustration: Otto

Szene 1
Ort: In einer Ausstellung mit Luftballons
Anwesend: Ein Mädchen mit Vater

Mitgehört
Das Mädchen, etwa dreijährig, bekommt einen Luftballon und beginnt wie wild zu schreien.
Der Vater, besorgt: "Hey, was ist denn los."
Das Mädchen, schluchzend: "Der Ballon – er könnte wegfliegen."
Der Vater, beruhigend: "Aber ich halte ihn doch. Außerdem hat er normale Luft drin, kein Helium. Der kann nicht wegfliegen."
Das Mädchen, kann kaum sprechen: "Und wenn er doch wegfliegt?"
Der Vater, entspannt: "Tut er nicht. Ich halte ihn doch. Komm, wir schauen uns noch etwas an."
Das Mädchen, heulend: "Aber hältst du ihn denn auch?"
Der Vater: "Aber ja doch."
Das Mädchen, hartnäckig: "Wo ist er denn festgemacht?"
Der Vater, geduldig: "Hier."
Das Mädchen: "Hält das?"
Der Vater: "Ja-a. Ganz sicher. Ehrenwort."
Das Mädchen, trotzig: "Und der fliegt nicht weg?"
Der Vater, genervt: "Nein."
Der Vater schleppt das Kind zum nächsten Bild.
Das Mädchen; schniefend: "Hältst du den Ballon noch?"
Der Vater, ungeduldig: "Aber ja doch."

Szene 2
Ort: In einer Berliner Rossmann-Filiale
Anwesend: Eine Mutter mit Sohn, Vater mit Tochter

Mitgehört
Mutter und Sohn stehen in der Schlange für die Kasse, der Vater steht mit der Tochter draußen. Der Sohn, etwa sechsjährig, schert aus der Schlange und beginnt an der anderen, geschlossenen Kasse Tüten umzuhängen.
Die Mutter, resolut: "Stopp, Y. Abmarsch. Draußen. Papa."

Szene 3
Ort: In einem Berliner Sandkasten
Anwesend: Kinder, Erwachsene

Mitgehört
Eine Erwachsene serviert einem Mädchen, etwa zweijährig, einen Teller mit einem Auto drauf: "So, schau hier, ein Stück Kuchen."
Das Mädchen, skeptisch: "Aber das ist doch ein Auto."
Die Erwachsene, genervt: "Ja, aber jetzt ist es ein Stück Kuchen. Fantasie, verstehst du, nennt man das."
Das Mädchen runzelt die Stirn.
Die Erwachsene, zu sich selber: "Kinder sind auch nicht mehr das, was sie mal waren."

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

13:22 05.11.2012
Geschrieben von

Ausgabe 18/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare