"Tja, einer muss es ja tun"

Mitgehört In Café, Bus oder Bahn: Das Leben hat eben die besten Dialoge zu bieten. Immer montags gibt es die Ausbeute der vergangenen Woche. Heute: Stillende Männer
Hört vieles mit, auch wenn das manchmal schmerzt: das menschliche Ohr
Hört vieles mit, auch wenn das manchmal schmerzt: das menschliche Ohr

Illustration: Der Freitag

Szene 1

Ort: In einem Berliner Secondhand-Laden

Anwesend: Verkäufer, Kundin

Mitgehört

Die Kundin: "Kann ich diesen Mantel für 35 statt 40 bekommen?"

Der Verkäufer: "Ne, auf keinen Fall."

Die Kundin, schlau: "Er ist aber kaputt: Schauen Sie hier und hier."

Der Verkäufer, lachend: "Ja, der ist gebraucht."

Die Kundin, finster: "Klar, gebraucht ist aber nicht kaputt."

Der Verkäufer: "Gebrauchte Sachen gehen kaputt."

Die Kundin: "35 statt 40."

Der Verkäufer: "Das ist Original 70er-Jahre."

Szene 2

Ort: In einem Garten, beim Grillen

Anwesend: Ein paar Männer und Frauen

Mitgehört

Ein älterer Mann: "Ja, das sind junge Männer heutzutage: Die kochen und bringen Salate mit…"

Die Männer lächeln verlegen.

Eine der Frauen: "Ja, ja, das gehört sich heute so."

Der ältere Mann nickt bedeutungsvoll.

Junger Mann 1, grinsend: "Wir habens heute nicht mehr so gut…"

Junger Mann 2, ironisch: "Wenn das so weitergeht, stillen wir bald auch noch."

Junger Mann 1: "Tja, einer muss es ja tun."

Eine der Frauen: "Richtig."

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen
Geschrieben von

Verändern Sie mit guten Argumenten die Welt. Testen Sie den Freitag in Ihrem bevorzugten Format — kostenlos.

Print

Die wichtigsten Seiten zum Weltgeschehen auf Papier: Holen Sie sich den Freitag jede Woche nach Hause.

Jetzt kostenlos testen

Digital

Ohne Limits auf dem Gerät Ihrer Wahl: Entdecken Sie Freitag+ auf unserer Website und lesen Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden