"Wehrt euch!"

Mitgehört In Café, Bus oder Bahn: Das Leben hat eben die besten Dialoge zu bieten. Immer montags gibt es im Alltag die Ausbeute der vergangenen Woche. Heute: sich wehren

Szene 1

Ort: Hochzeit zweier Männer

Anwesend: Gäste

Mitgehört

Beim Umtrunk nach der Trauung.

Mann 1 über die Frisur eines anwesenden Babys: "Also ich übersetze ja gerade ein Buch über die Beatles, da geht es auch um Frisuren…"

Der Vater des Babys, neugierig: "Und, welchem Typ entspricht er?"

Mann 1: "Ganz klar Tony Curtis."

Gelächter am Tisch.

Die Mutter, ironisch: "Ich erwähne wohl besser nicht, dass sein Lieblingsspielzeug die Haarbürste ist…"

Der Tisch schweigt betroffen.

Mann 1, 2 und 3 gleichzeitig, dramatisch: "Oh, oh – da ist Vorsicht geboten!"

Der Vater: "Nun ja, und auch sein Lastwagen."

Mann 2, theatralisch: "Das bedeutet gar nichts – ich liebte auch Krane!"

Mann 3, erstaunt: "Ach ja?!"

Mann 2, ernst: "Oh ja, und schau mich jetzt an."

Szene 2

Ort: An einer Hausfassade am Lausitzer Platz in Kreuzberg

Anwesend: Ein Plakat

Mitgehört

Notiz auf einem orangenen Zettel: "Das mit dem Hauskauf hat geklappt, nur die Mieter sind ziemlich also…, also da müssen wir was machen", aufgeschnappt von einem gut gekleideten Herrn hier am Platz.

Dazugekritzelt: "Wehrt euch!"

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

10:37 13.06.2011
Geschrieben von

Kommentare