"Wen braucht ein Superheld an seiner Seite?"

Mitgehört In Café, Bus oder Bahn: Das Leben hat eben die besten Dialoge zu bieten. Immer montags gibt es im Alltag die Ausbeute der vergangenen Woche. Heute: Existentielle Fragen
Hört vieles mit, auch wenn das manchmal schmerzt: das menschliche Ohr
Hört vieles mit, auch wenn das manchmal schmerzt: das menschliche Ohr

Illustration: der Freitag

Szene 1
Ort: An einer Berliner Bushaltestelle
Anwesend: Fahrgäste, Busfahrer

Mitgehört
Es schneit, der Bus kommt zu spät, die vielen Fahrgäste versuchen sich in den kleinen Ersatzbus zu zwängen.
Der Busfahrer ruft in die Schlange: "Da ist ein anderer Bus direkt hinter uns, der kommt gleich."
Die Fahrgäste verharren brav. Es dauert nochmals 15 Minuten bis der nächste Bus kommt.

Szene 2
Ort: In einem Café
Anwesend: Ein Mann, eine Frau

Mitgehört
Die Frau: "Die Frage ist doch, wen braucht ein Superheld heutzutage an seiner Seite?"
Der Mann, überlegt: "Hm. Eine Sekretärin?"
Die Frau, grinst: "Falsch. Eine Komplizin."
Der Mann, ernst: "Superhelden haben keine Komplizen, die agieren alleine."
Die Frau, ebenfalls ernst: "Siehst du, das ist das Problem."

Szene 3
Ort: Bucci Publishing House
Anwesend: Anrufer, Vertretung

Das Telefon klingelt im Bucci Headquarter.
Die Vertretung: "Guten Tag."
Ein Mann, gedrückt: "… Hallo, Sie sind Bucci?"
Die Vertretung: "ÄHM, nein, also, sie ist die Woche weg. Ich bin bloss hier am arbeiten."
Der Mann: "Ach so. Sind Sie denn Einzelhandel oder Großlieferant?"
Die Vertretung: "Hm. Ich würde eher so sagen: Einzelhandel. Ein kleiner Verlag halt."
Der Mann: "Ah, dann kann ich mal vorbeikommen."
Die Vertretung: "Naja, diese Woche nicht, aber nächste vielleicht."
Der Mann: "Haben sie denn alle Dessous an Lager?"
Die Vertretung: "Na, Dessous nicht. Aber Büchlein. Kleine. Auch Groschenromane."
Der Mann: "Ne, ich bin schon eher an Dessous interessiert."
Die Vertretung: "Tut mir leid, da sind sie falsch. Wir haben hier nur Bücher…"
Der Mann: "Na dann. Auf Wiederhören…"

Die Protokolle der besten, real existierenden Dialoge finden Sie immer montags im Alltag. Vergangene Woche: "Bist du ansteckend?"

Mit dem Freitag durchs Jahr!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Geschrieben von

Wissen, wie sich die Welt verändert. Testen Sie den Freitag in Ihrem bevorzugten Format — kostenlos.

Print

Die wichtigsten Seiten zum Weltgeschehen auf Papier: Holen Sie sich den Freitag jede Woche nach Hause.

Jetzt sichern

Digital

Ohne Limits auf dem Gerät Ihrer Wahl: Entdecken Sie Freitag+ auf unserer Website und lesen Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Jetzt sichern

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden