Sponserte FBI Hintertür in IPSec?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Da erzählt uns NATO Generalsekretär Rasmussen, dass die NATO nach ihrer neuen Strategie bei Cyberangriffen den Bündnisfall ausrufen kann und dann geraten die Wikileaks Server unter massive DOS-Angiffe (denial of service), der Name Service wird "abgeschaltet" und jetzt kommt auch noch raus, dass das FBI wohl Hintertürchen in Verschlüsselungssoftware einbauen lässt. Wer ruft jetzt den Bündnisfall aller Menschen aus, die Wert auf ihre Privatspähre legen?

Der OpenBSD-Gründer Theo de Raadt weist in einer Mail auf eine mögliche Hintertür in der Implementierung des IPSec-Stacks zum Aufbau von VPNs hin. Da weitere Open-Source-Projekte den Code übernommen haben, könnte die Hintertür dort ebenfalls enthalten sein.

Mehr dazu bei www.aktion-freiheitstattangst.org/de/presse/unsere-themen-in-der-presse/1751-20101216-sponserte-fbi-hintertuer-in-ipsec

15:37 16.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

globi09

Ich war Betriebsrat in einem großen deutschen IT Unternehmen und setze mich für Datenschutz und gegen die zunehmende Datensammelwut in der Wirtschaft und gegen die Überwachungsgesetze des Staates ein.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 7

Avatar