Das geheime Tagebuch von Angie 17-04-10 Merkel geascht

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich fühl` mich doch voll gea'scht von dieser Asche. Wie peinlich, von der Natur angeascht zu werden .

In meinem Flieger ist alles voll klimatisiert und mein mir zustehender Komfort steht mir an Bord zur Verfügung. Und nun das!!!!

Na,ja nett ist es ja Berlusconi dem Cavaliere einen kurzen Besuch abzustatten. Wie der sich trotz seiner Skandale im Sattel hält . Alle Achtung. Dreht ein paar unbequeme Köpfe aus den Redaktionen den Hals um und schon ist wieder Ruhe im Hühnerstall. Hat seine Medien gut im Griff der Gute. Ja, da kann man nicht meckern.

Meine sind zur Zeit etwas pubertär. Sie motzen mir zuviel rum und kritisieren einfach mein Nichtstun. Wer nichts tut, heißt doch ein altes Sprichwort, macht auch keine Fehler. Und die hacken auf mir rum, als wenn ich was tun würde. Tsss.

Nun ja, nun sitz' ich hier in meiner gepanzerten Limousine und muss den ganzen schönen Komfort meiner Konrad Adenauer missen. So 'n Auto ist nun wirklich etwas mickrig, verglichen mit meiner Konrad Adenauer. Sogar mein Video-pod-cast musste diese Woche ausfallen, wegen diesem Vulkan.

Ich hab' die Isländer im Verdacht, die haben das extra gemacht.

Zeigt mal so 'n Zwerg, was ne Harke ist, nach dem alten Motto: wenn mein starker Arm es will, stehen alle Räder –pardon – Flügel still.

18:05 17.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

goch

Kapitalismus ohne Krise - eine antikapitalistische Forderung?
Schreiber 0 Leser 1
goch

Kommentare 1