Das geheime Tagebuch von Angie 22-12 Prima Klima 3

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

<!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } -->

Dienstag 22-12

Die Klimafrage hat ja seine Geschichte.

Diesen Zirkus mit dem Grünen und dem ökologischen Gebimse

hatten die Amerikaner nicht nötig, die hatten ihre Leute im Griff.

Nun ja, ist ja da auch einfacher. Wenn nur die sich mit realistischem Erfolg um das Präsidentenamt bewerben können, die Millionen und aber Millionen aus der Portokasse von Josef`s amerikanischen

Freunden bekommen, ist das Ergebnis einer solchen Wahl leichter zu kalkulieren.

Wenn es wie bei Obama geschehen, etwas unsicher ist, dass der Kandidat nur kosmetische Korrekturen oder kleine Reförmchen will, dann hat das Imperium noch eine Menge anderer Möglichkeiten, um ihn auf den Weg der Vernunft zu bringen. Gleichzeitig diskreditieren wir ihn bei seinen Wählern, da er die großen Versprechungen nur rudimentär durchsetzten kann.

Solange wir die Lufthoheit und Deutungshoheit über die Bewertung seiner Politik haben, können wir ihn beliebig unter Druck setzten und er muss noch mehr um die politische Unterstützung durch seine Wähler bangen. Was seinen Handlungsspielraum deutlich weiter einschränkt.

13:48 22.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

goch

Kapitalismus ohne Krise - eine antikapitalistische Forderung?
Schreiber 0 Leser 1
goch

Kommentare