Das geheime Tagebuch von Angie 23-12 Prima Klima 4

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

<!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } -->

Mittwoch 23-12

Handlungsspielräume einschränken und die Deutungshoheit besitzen über alle wichtigen politischen Fragen der Politik ,das Spiel habe ich ja hier auch erfolgreich praktiziert.

Die Stones haben meine Mitte in Nibelungentreue gestützt und so erfolgreich die Basis ihrer Partei geschmälert.

Gut zur Zeit sieht meine Position auch nicht so rosig aus, aber meine Freunde in der Wirtschaft, d.h. Auch in den Medien stehen treu zu mir, wenns hart auf hart kommt.

Darauf kann ich mich verlassen.

Sogar was die Klimafrage angeht, hat z.B. mein Ulrich doch schon ein Stück den Boden bereitet.

Im Kern hat er gesagt, Klimaschutz soll nicht so dramatisiert werden. Wird alles nicht so heiß gegessen, wie`s gekocht wird. Und irgendeine Lösung haben wir doch immer gefunden. Also alles halb so wild, Leute.

Ich weiss nicht, wie lange wir die Leute mit dieser Position bei Laune halten können und ob es uns gelingt, unsere Schuld an der Klimakatastrophe kleinzureden, aber einen Versuch ist es allemal Wert.

Hauptsache an mir bleibt nichts kleben.

Heute ist noch ne schöne Weihnachsfeier mit Josef und seinen Freunden. Ist immer sehr amüsant auch ohne Berlusconi. Wir prosten uns dann zu auf ein gelungenes Jahr. Schließlich bin ich ja am regieren und hab` für mich persönlich schöne Perspektiven.

11:55 23.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

goch

Kapitalismus ohne Krise - eine antikapitalistische Forderung?
Schreiber 0 Leser 1
goch

Kommentare