Das geheime Tagebuch von Angie 3.6.10 Jürgen träumt schwer

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

<!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } -->

Mein Jürgen träumt zur Zeit schwer, was der mir wieder erzählt hat:

Das Rufen in den schwarz-gelben Nebel hat Hannelore und Jürgen nichts gebracht. So mussten sie einige Tage und Nächte mutterseelenallein auf dem Ozean der Wählerstimmen treiben.

Wie es ein merkwürdiger Zufall will, trieben die Ruder das Grüne und das Gelbe am Boot vorbei.

Beim Bergen der Ruder ging leider Jürgen über Bord. Hannelore schaute ihm versonnen hinterher und murmelte vor sich hin: er wird schon schwimmen können. Nam' die Ruder in die Hände und paddelte probehalber. Na, geht doch, seufzte sie erleichtert.Die Kapitätsmütze hat er gottseidank an Bord gelassen. Ohne Jürgen ist das Boot auch leichter. Jetzt brauch' ich nur noch ein Ziel, sinierte sie und schaute etwas orientierungslos in den dichten Tigerentennebel.

18:51 03.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

goch

Kapitalismus ohne Krise - eine antikapitalistische Forderung?
Schreiber 0 Leser 1
goch

Kommentare