Das geheime Tagebuch von Angie 9-7-10 Jürgen wird arbeitslos

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

<!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } -->

Jürgen stand gestern bei mir auf der Matte und druckste so ein bisschen rum.

Wie das so seine Art ist.

Was er denn wolle, hab' ich ihn entnervt angeraunzt.

Ich wüsste ja, er würde demnächst arbeitslos.

Die Wahl ist ja dumm gelaufen.

Er bräuchte jetzt einen neuen Job, ob ich ihm nicht was besorgen könnte.

Man, hat der Nerven, vergeigt mir ne Wahl und will, dass ich Arbeitsamt bei ihm spiele.

Hat der noch nichts von dem Motto: Fordern und Fördern gehört.?

Als mir das so rausrutscht, wird sein Gesicht immer länger und er stammelt.

Er hätte doch nichts anderes gelernt als Politiker.

Da ist mir noch was rausgerutsch: du warst doch mal Zukunftsminister.

Da müsstest du doch wissen, wie die bei dir aussieht und hab' ihn stehengelassen.

17:28 09.07.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

goch

Kapitalismus ohne Krise - eine antikapitalistische Forderung?
Schreiber 0 Leser 1
goch

Kommentare 6