Das geheime Tagebuch von Angie27-11 Vorsicht Nikoläuse

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

<!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } -->

Mein cooler Thomas ist ja sowas wie mein vorweihnachtlicher Joker im Herbst der Entscheidungen.

Ich muss ihm mal beim nächsten Kaffeetrinken sagen, wie toll er zur Zeit unseren Markenkern Lew-and-order glänzen lässt. Da sieht ja sogar mein Karl-Theodor vergleichsweise alt aus, ha!

Einen gewissen Anteil an unserem verbesserten Ansehen bei den Wählern habe ich natürlich auch.

Seitdem ich die Grünen angreife und als Dagegen-Partei bezeichne, haben meine Wähler wieder die rechte Orientierung.

Ihre Verwirrung über Stuttgart21 und anderes macht dem Glauben Platz, dass in Zeiten von Angst und Terror nur die konservative Seite das Rechte macht. An unsere Schulter kann man sich verlässlich anlehnen und unseren ewig jungen Forderungen mehr Polizei, schärfere Gesetze bieten Sicherheit und nicht die liberalen Rumeierer.

Klare Kante ist angesagt. In solchen Zeiten nehmen wir doch gerne den Bürger am Händchen und versichern ihm: Alles wird gut! Lass uns mal machen! Wir sind der Fels in der tosenden Brandung der furchteinflößenden Realität.

Vielleicht könnte mein cooler Thomas noch eine Schippe drauflegen und eine Terrorwarnung natürlich ganz dezent und mit vorweihnachtlich tragender Stimme die Gefährdungslage auf Nikoläuse und den Knecht Ruprecht ausweiten.

Natürlich sollen alle Panik vermeiden, nicht jeder Nikolaus ist ein Terrorist, aber er könnte einer sein.

Schließlich läuft der ja vermummt oder verkleidet herum und das ist ja ein wichtiges Merkmal von Terroristen. Die tarnen sich ja als harmlose Zeitgenossen.

Ja und wenn der Knecht Ruprecht statt einer Rute eine Maschinenpistole in der Hand hat, dann ist aber Schluß mit lustig. Dann sollte man aber schleunigst in Deckung gehen.

Schließlich, wer hat keine kleinen Sünden auf seinem Konto? Und wenn nicht. Kann doch sein, dass da ein Datenübertragungsfehler vorliegt und ich für die Sünden eines anderen büßen soll? Wer kann`s wissen?.

Also keine Panik auf der Titanic , heißt das Motto meines coolen Thomas.

14:12 27.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

goch

Kapitalismus ohne Krise - eine antikapitalistische Forderung?
Schreiber 0 Leser 1
goch

Kommentare 3