Die Pyramide des Pharao

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der Pharao sitzt in seiner Pyramide. Er scheint nervös zu sein, also noch zu leben.

Aber er ist schon einbalsamiert. Die Experten konservieren seinen Körper akribisch gründlich und fangen schon an einen Verband um ihn anzulegen.

Die Pyramide um ihn herum besteht nicht aus grob behauenen tausende Jahre alten Steinen .

Es sind moderne Container, wie sie im globalisierten weltweiten Transport benutzt werden.

Auch ist nicht klar, ob er für seine Beerdigung vorbereitet wird .

Ob ihn die Container-Pyramide vor der Welt schützten soll , um Schatzsucher abzuschrecken, die nach der verlorengegangenen Demokratie suchen oder ob er sich hier versteckt, um nicht entdeckt – nicht gefunden zu werden, ist unklar.

Tag für Tag , Stunde für Stunde verschwinden große Steincontainer. Sie lösen sich einfach in Luft auf oder tragen sie die Schatzsucher fort?

Auf jeden Fall wandern, laufen, zelten, diskutieren unübersehbaren Menschenmengen um die Pyramide herum und suchen nach dem Eingang.

Es ist nur noch eine frage der Zeit, bis der Pharao ohne Pyramide dasteht.

14:01 11.02.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

goch

Kapitalismus ohne Krise - eine antikapitalistische Forderung?
Schreiber 0 Leser 1
goch

Kommentare 1