Fastfood ala Hamburger

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Unter dem sozialfürsorglichen Tarnnetz schimmert der Lack des neoliberalen rosaTankers durch. Er glänzt in der wahlgeschönten Sonne matt.

Die Mannschaft ruft . Hurra , hoch lebe Olaf der Schüttere. Lang lebe Olaf der Wahlsonntagskönig.

Der schwarze Tanker dagegen leckt und leckt.

Die Mannschaft versucht das Leck mit konservativem Schrott abzudichten,um die auslaufenden Wählerstimmen aufzufangen. Dabei riskiert sie, dass das Schiff an Fahrt verliert und sogar zu kentern droht.

Ein blassgrün gepunktetes Beiboot rast mit hohem Tempo ziellos hin und her und jubelt über das herrliche Wahlsonntagswetter. Es wirkt etwas aufgesetzt. Der große Tanker braucht zur Zeit kein Beiboot.

Auf dem modisch softgelb geschminkte Schiffchen wird Sekt und Champagner gereicht. Die Passagiere sehen erleichtert aus, nicht euphorisch.

Nur ein Boot fällt etwas aus dem Rahmen. Ein kleines rotes Schnellboot kreuzt vor dem wählerstrotzenden Tanker und versucht ihn vom Kurs abzubringen bzw. ihn zu irritieren.

Die Passagiere machen der jubelnden Menge auf dem Tanker eine lange Nase und rufen: Uns werdet ihr so schnell nicht los. Gewöhnt euch dran!

13:26 21.02.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

goch

Kapitalismus ohne Krise - eine antikapitalistische Forderung?
Schreiber 0 Leser 1
goch

Kommentare 8