Im Zeichen des Buddha:Geltungskonsum am Sonntag

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Konsummüde ? Lange Weile am Sonntag ? Nichts im Fernsehen ? Die THOMSEN GROUP hat im Auftrag der IFM Immobilien AG eine strategische Antwort auf die Frage gefunden, wie Sie auch in wirtschaftlich unsicheren Zeiten Freundschaften in Shopping malls pflegen und sich über schnittige Karren informieren können, während Ihre Frau das hundertste Paar Schuhe erwirbt: ZIP SHOPPING !

" Ähnlich wie bei einem Reißverschluss (Zipper) oder auch beim Komprimieren von Daten auf dem Computer (Zippen) werden beim Zip-Shopping vormals getrennte Nutzungsangebote zusammengebracht. Angebote aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und sogar städtischer Ämter werden hier genauso komprimiert wie die von der Zukunftsforschung der THOMSEN GROUP identifizierten Konsumtrends künftiger Stilgruppen (Individualisierung, Stand-out-and-belong, Geltungskonsum, Adhoc Vergemeinschaftung, Erlebnis-Convenience, Wohlfühlatmosphäre und die Ansprache aller 5 Sinne, zu der auch das Probierverhalten zählt). So entsteht Angebots- und Innovationsvielfalt. Und ein neuer Gattungsbegriff: Zip-Shopping.Dieses ist das Leitthema der neuen Frankfurter Zeilgalerie, die als bekannteste Shopping-Mall Deutschlands gilt und ihr Gesicht in den nächsten zwei Jahren unter strategischer Führung der TGISC® erheblich verändern wird. (...) Die neue ´Zeilgalerie´ soll demnach verschiedenste Angebote unter einem Dach vereinen und gleichzeitig den Erlebnisanspruch, den Kunden zunehmend an Shopping stellen, befriedigen. So werden beispielsweise artfremde Angebote in die Geschäfte integriert. Dies kann in Form eines Küchengeschäfts mit täglich wechselndem Mittagstisch geschehen oder in Form einer Bar mit Angeboten speziell für männliche Besucher inmitten eines Geschäfts für Damenmode. In der Zeilgalerie trifft man auf Gleichgesinnte und Freunde. Zum Lunch beispielsweise im Küchengeschäft, wo es täglich günstigen Mittagstisch gibt. Alles mit ‚zu Hause Gefühl’ -das nennt man Third Placing. Auch eine AutoBar für Männer ist dabei, wo es Espresso gibt und die neuesten Autoinfos, während sie ihm aktuelle Mode vorführt.(...) Zip-Shopping lässt sich auch an der baulichen Gestaltung der Mall ablesen. Die Zeilgalerie wird eine Einkaufswelt mit Wohlfühlatmosphäre, in der die Grenzen zwischen Shopangeboten (Cross-Storing) – auch Ebenen übergreifend – sowie zwischen Gemeinschaftsflächen und Shops (Un-Storing) bewusst verschwimmen.(...)"

http://www.myzeil.de/fileadmin/files_common/aktuelles/VOS_071110_kl.jpgQuellen:

Geltungskonsum

Gleichgesinnte und Freunde

Eine Bar mit Angeboten speziell für männliche Besucher inmitten eines Geschäfts für Damenmode

22:56 28.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 1