Pegida ist führerlos:Lutz Bachmann zu dumm

Legida Bachmann stand wegen ausländerfeindlicher Äußerungen und eines Fotos, auf dem er als Adolf Hitler posiert, unter Druck.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Staatsanwaltschaft hatte deshalb ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Volksverhetzung eingeleitet.

http://i57.tinypic.com/2rnzjmg.png

Wer seinen Rassismus offen auf Facebook zur Schau stellt scheint einfach zu dumm für den Job als Führer der "Überfremdeten" zu sein.

Der sächsische Verfassungsschutz erkennt mittlerweile die Gefahr, die vom Pegida-Ableger aus Leipzig ausgeht:

Der sächsische Verfassungsschutzpräsident Gordian Meyer-Plath:

"Legida gebärdet sich im Vergleich zu Pegida entschlossener und viel radikaler."

Meyer-Plath muss es wissen:

"In seiner Zeit als Brandenburger Verfassungsschützer, erhielt Meyer-Plath 1998 von dem V-Mann Carsten Sz. (Deckname Piatto) Hinweise auf den Verbleib des Trios und die Beschaffung von Waffen für “die drei Skinheads”. Warum diese wichtigen Informationen trotz ihrer Brisanz nicht zeitnah bei den Landeskriminalämtern ankamen, konnte Meyer-Plath vor dem Untersuchungsauschuss nicht erklären. Er machte für den verurteilten Neonazi Sz., der wegen Mordversuchs an einem afrikanischen Asylbewerber zu acht Jahren Gefängnis verurteilt worden war “kleine Erledigungen” und fuhr ihn während dessen Freigängen zu Treffen mit anderen Neonazis. Der Verfassungsschutz in Brandenburg begünstigte, dass die Haftzeit von Piatto verkürzt wurde und gewährleistete, dass die Justizvollzugsanstalt in der Zeit vor der Entlassung nicht mehr die Post kontrollierte. Piatto publizierte zudem aus der Haft eine Neonazi-Zeitschrift. Sebastian Edathy kommentierte diesen Vorgang: „Es war im Interesse des Verfassungsschutzes, den V-Mann auf freiem Fuß abschöpfen zu können. Um das zu erreichen, ist jedes Maß an Verhältnismäßigkeit gesprengt worden.”

20:20 21.01.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare