Belegte Festreden

MAUERFALL Revolution in geordneten westdeutschen Bahnen
Exklusiv für Abonnent:innen

Vor zehn Jahren ist die Berliner Mauer in sich zusammengefallen. Nur einen Menschen, Mitte Vierzig, habe ich in den Tagen danach in Ost-Berlin getroffen, keine Parteicharge, aber in einer Emigrantenfamilie geboren, der unbeirrt und unverzagt glaubte, es würden sich genug Widerstandskämpfer finden - und er sagte "Kämpfer" -, falls jetzt der westdeutsche Staat nach dem ostdeutschen greifen sollte; nun, da die DDR, das "andere Deutschland", so sagte er, noch einmal eine Chance habe. Er sprach von einer "Revolution, die nicht aufzuhalten sein wird".

Die Revolution derer, die in ihrem Lande bleiben wollten, war am 4. November 1989 auf dem Berliner Alexanderplatz offen zutage getreten. Sie wollten - in der trotzigen Hoffnung, das sei noch zu trennen - das Regime, nicht das gesellsc