Bericht aus der deutschen Etappe

KRIEG IN EUROPA Außenpolitik der Gefühle
Exklusiv für Abonnent:innen

Eine erste Zwischenbilanz der Folgen, die der Balkankrieg hier, in der deutschen Etappe hat, ergibt einen starken Anstieg der Gefühle, vor allem der Ressentiments in der Politik; einen weitgehenden Funktionswandel des Journalismus: vom Berichterstatter zum Agitator; einen deutlichen Verlust an Welterfahrung (die Welt als Wille ohne Vorstellung); einen wachsenden Verbrauch von Pathos, der nur durch eine Inflationierung bestimmter Worte und Begriffe gedeckt werden kann; eine größere Ungeniertheit im Lügen sowie eine Vermehrung des Dummdreisten und Verminderung der Toleranz in der öffentlichen Debatte der Bundesrepublik.

Fürs Dummdreiste ein Beispiel: Der ehemalige Außenminister Kinkel sagt mit bebender Stimme im Rundfunk, die Kosovo-Albaner würden schon