Das Ende des demokratischen Zeitalters?

DIE ANDERE REPUBLIK II Der Graben zwischen Politikern und Wählern wird tiefer
Exklusiv für Abonnent:innen

Gesellschaftspolitisch hat sich die Berliner Republik bisher durch nichts anderes verdeutlicht als durch die Entschlossenheit, den Sozialdemokratismus aus der Welt zu schaffen. Wahrlich, eine andere Republik soll entstehen. Schon in der Bonner Republik ist über den Sozialdemokratismus als gesellschaftliche Praxis gestritten worden; aber in der Berliner gelten seine Verteidiger als die Reaktionäre schlechthin.

Und wenn nun das Ende des sozialdemokratischen Zeitalters auch ein Ende des demokratischen Zeitalters zur Folge haben sollte? Wen würde es stören, wenn es dabei gesittet zuginge, unter Wahrung aller Formen?

In seinen 40 Blütejahren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat der Sozialdemokratismus seine geistige Herkunft, die moderate Arbeiterbewegung, weit hinter